Qendrim Krasniqi (rechts) bereitet das 4:2 für den SC Rinteln mustergültig vor. Qendrim Krasniqi (rechts) bereitet das 4:2 für den SC Rinteln mustergültig vor. © ph
Qendrim Krasniqi (rechts) bereitet das 4:2 für den SC Rinteln mustergültig vor.

Favoriten in der Kreisliga zeigen sich in Torlaune

Kreisliga Schaumburg kompakt

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Durch einen 4:2-Heimsieg über den SV Sachsenhagen hat der SC Rinteln die Tabellenführung in der Kreisliga verteidigt. Der SC Möllenbeck kassierte bei der 0:2-Heimniederlage gegen den MTV Rehren A/R im zehnten Spiel die zehnte Niederlage.

TSV Krankenhagen – SC Auetal 0:6

Vom Anpfiff an bestimmte der Tabellenzweite aus dem Auetal die Begegnung. Mit einem Schuss aus zentraler Position war Sebastian Wagner zum 0:1 erfolgreich (13.). Alexander Enzi (40.) und Tim Neermann ( 44.) bauten die Auetaler Führung bis zum Pausenpfiff auf 3:0 aus. Auch im zweiten Spielabschnitt kontrollierte der SC die Partie. In der 64. Minute hielt der Krankenhäger Torwart Karsten Struckmann einen von Wagner geschossenen Foulelfmeter. Nach dem 0:4 erneut durch Neermann (81.) unterlief André Redeker bei einem Rettungsversuch nur zwei Minuten später ein Eigentor zum 0:5. In der Schlussminute stellte Enzi den 0:6-Endstand her.

TSV Hagenburg – TuS Lüdersfeld 4:0

In einer einseitigen Begegnung hätte der Hagenburger Erfolg den Tormöglichkeiten nach deutlich höher ausfallen müssen. Nach einem Foul an Oguzhan Mun verwandelte Michael Huntemann den fälligen Strafstoß zum 1:0 (10.). Mit einem Gewaltschuss von der Strafraumgrenze war Rizgar Akad zum 2:0-Pauen-stand erfolgreich (36.). Gegen einen harmlosen Gast, der sich keine echte Tormöglichkeit erspielte, erhöhte Spielertrainer Felix Dyck nach einem Pass von Huntemann auf 3:0 (55.). Nach einem Foul an Akad verwandelte Huntemann in der Schlussminute einen Foulelfmeter zum 4:0-Endstand.

TSV Eintracht Exten – SC Stadthagen 1:0

Ganz im Zeichen der starken Torhüter, die die Stürmer ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachten, stand diese Begegnung. Der vom Anpfiff an spielerisch überlegene Gastgeber vergab bis zum Pausenpfiff gleich reihenweise selbst die besten Möglichkeiten oder scheiterte immer wieder an Torwart Buenyamin Yayli. Ein Schuss von Ismail Topcu strich knapp über des Exter Tor (42.). Nach torloser erster Halbzeit hatte der TSV Pech, als ein Freistoß von Felix Kaufmann an die Latte des Stadthäger Tores klatschte (64.). Nach einer Flanke von Matthias Appel erzielte Andreas Kramer mit einem unhaltbaren Volleyschuss aus kurzer Entfernung das Tor des Tages (70.). Gegen einen in der Schlussphase auf den Ausgleich drückenden Gast vergaben Simon Druffel und Tim Kaufmann einige gute Kontermöglichkeiten.

SV Victoria Lauenau – SV Engern 1:3

Äußerst druckvoll begannen die Lauenauer die Begegnung und gingen nach einem Foul von Torwart Frederik Meier an Jonas Wortmann durch einen von Hendrik Dargel verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung (7.). Der Gastgeber, der bis zum Pausenpfiff einige gute Möglichkeiten nicht nutzen konnte, musste durch Michael Deisner (30.) den Treffer zum 1:1-Pausenstand hinnehmen. Auch nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams weiter einen offenen Schlagabtausch. Erneut Deisner brachte den SVE mit 2:1 in Führung (59.). In einer bis zum Schlusspfiff spannenden Begegnung schloss erneut Deisner in der dritten Minute der Nachspielzeit gegen eine voll auf Offensive eingestellte Lauenauer Elf einen Konterangriff mit dem Treffer zum 1:3-Endstand ab.

SC Schwalbe Möllenbeck - MTV Rehren A/R 0:2

Zehn Niederlagen nach einem Drittel der Saison, dies ist die bedrohliche Bilanz des Schlusslichtes nach der 0:2-Niederlage gegen den MTV. Der im ersten Spielabschnitt optisch leicht überlegene Gast vergab in der 30. Minute seine größte Tormöglichkeit, als Jörn Rehfeldt völlig freistehend an Torwart Turgay Avcioglu scheiterte. Nur zwei Minute nach dem Seitenwechsel konnte Avcioglu den Ball nur abklatschen. Pascal Kaiser war zur Stelle und staubte zum 0:1 ab. Als die Möllenbecker Abwehr in der 58. Minute den Ball nicht aus der Gefahrenzone schlagen konnte, schnappte sich Rehfeldt das Leder und schoss es zum 0:2-Endstand in die Maschen. In der Schlussphase setzte der SC noch einmal alles auf eine Karte. Dennis Nottmeier schoss das Leder in der 68. Minute völlig freistehend am Rehrener Tor vorbei und fand zehn Minuten später in Torwart Gilbert Zander seinen Meister.

SC Rinteln – SV Victoria Sachsenhagen 4:2

Äußerst druckvoll und zielstrebig begann der SCR die Begegnung und ging durch einen Doppelschlag von Alexander Rogowski (22.) und einen von Sinan Boga direkt verwandelten Freistoß mit 2:0 in Führung (26.). Nur zwei Minuten später verlor Kastriot Hasani in der Vorwärtsbewegung den Ball. Nach einem schnellen Konterangriff kam der Pass zu Marcel Richter, der das Leder zum 2:1-Pausenstand in die Maschen schoss. Nach dem Seitenwechsel zog der SCR das Tempo an und kontrollierte die Begegnung. Mit einem direkt verwandelten Freistoß baute Boga die Führung auf 3:1 aus (55.). In die Rintelner Offensive schloss Tim Hensel einen Konterangriff mit dem Treffer zum 3:2 ab (68.). Nach dem 4:2 nur eine Minute später durch Egzon Popoci, der eine Flanke von Qendrim Krasniqi freistehend einköpfte, verwaltete der SCR die Führung bis zum Schlusspfiff.

Region/Schaumburg TSV Krankenhagen (Herren) SC Auetal (Herren) TSV Hagenburg (Herren) TuS Lüdersfeld (Herren) TSV Eintracht Exten (Herren) SC Stadthagen (Herren) SV Victoria Lauenau (Herren) SV Engern (Herren) SC Schwalbe Möllenbeck (Herren) MTV Rehren A\/R (Herren) SC Rinteln (Herren) SV Victoria Sachsenhagen (Herren) Kreisliga Kreis Schaumburg (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige