14. September 2018 / 00:00 Uhr

FC Anker Wismar erwartet den Tabellenletzten

FC Anker Wismar erwartet den Tabellenletzten

Andreas Kirsch
Anker-Spieler Sahid Wahab erzielte bereits in der zweiten Minute den 1:0-Führungstreffer für die Wismarer.
Sahid Wahab (r.) gehört morgen wieder zum Aufgebot des FC Anker Wismar. In der laufenden Saison hat er bisher zwei Tore erzielt. © Daniel Koch
Anzeige

Fußball-Oberliga: Hafenstädter treffen auf den Brandenburger SC Süd und wollen den zweiten Sieg einfahren.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Am fünften Fußball-Oberliga-Spieltag empfängt der FC Anker Wismar mit dem Brandenburger SC Süd ein Urgestein dieser Spielklasse. Die Havelstädter bestreiten bereits ihre 16. Saison in der höchsten Amateurklasse. Das Spiel gegen das Team von Trainer Özkan Gümüs (40, A-Lizenz-Inhaber) wird vom Berliner Unparteiischen Tom Channir (SV Fortuna Pankow) am Sonnabend um 14 Uhr auf dem Jahnplatz angepfiffen.

Die Gäste, die in der Saison 2013/2014 mit dem zweiten Tabellenplatz hinter dem BFC Dynamo die bisher beste Platzierung erreicht haben, kommen diesmal überraschend als Tabellenletzte an die Küste. Es gab zwei Heimniederlagen gegen Zehlendorf (0:2) und den Tabellenführer Lichtenberg 47 (0:3) sowie auch zwei Auswärtspleiten in Greifswald (1:3) und Altlüdersdorf mit 1:2 Toren. Bei der Landespokalpartie am vergangenen Wochenende bei der SG Grün-Weiß Rehfelde (3:0) konnten sie ihren ersten Saisonsieg feiern.

Mehr zur NOFV-Oberliga Nord

Ähnlich sieht die Situation auch beim FC Anker aus, aber das Team von Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo kam mit einem Sieg und zwei Unentschieden besser aus den Startlöchern. Doch im Punktspiel beim FC Hansa Rostock II und auch bei der Pokalpartie in Neukloster konnten die Wismarer nicht wie erhofft auftrumpfen. „Am Sonnabend wird aber wieder ein starkes Anker-Team auf dem Platz stehen, und diese Elf will den zweiten Heimsieg perfekt machen“, zeigt sich Adigo kämpferisch. Personell hat der Trainer diesmal mehr Alternativen als zuletzt. Die zuletzt erkrankten Sahid Wahab und Tom Ney werden wieder im Aufgebot stehen.

Ausgelost wurde in dieser Woche die dritte Landespokalrunde. Dabei haben die Hansestädter erneut ein schweres Los gezogen. Wie im Vorjahr muss das Anker-Team beim Ligarivalen Greifswalder FC antreten. Damals verloren die Wismarer mit 1:3 Toren. „Es hätte ein deutlich einfacheres Los kommen können, aber wir nehmen es, wie es ist. Wir werden uns akkurat auf die beiden Begegnungen vorbereiten und erfolgreich gestalten, denn wir müssen ja innerhalb von sieben Tagen zweimal in Greifswald spielen“, so Anker-Trainer Adigo.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt