24. Januar 2018 / 09:03 Uhr

FC Arsenal: Neues Millionen-Angebot für Aubameyang

FC Arsenal: Neues Millionen-Angebot für Aubameyang

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Der FC Arsenal buhlt weiter um die Dienste von Pierre-Emerick Aubameyang.
Der FC Arsenal buhlt weiter um die Dienste von Pierre-Emerick Aubameyang. © imago
Anzeige

Ob DAS dem BVB wirklich reicht? Borussia Dortmund soll ein verbessertes Angebot für seinen Skandal-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang erhalten haben. Die Summe ist riesig - allerdings für die Dortmunder wohl noch immer zu wenig.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Pierre-Emerick Aubameyang und sein Wechsel zum FC Arsenal - wird es eine unendliche Geschichte? Arsenal-Coach Arsène Wenger bestätigte am Dienstag entsprechende Verhandlungen mit Borussia Dortmund und erklärte, die Verpflichtung des Gabuners sei „ein möglicher Schritt“. Allerdings liegen BVB und Arsenal bei der Ablöse für den Super-Stürmer noch weit auseinander. „Man weiß nie, wie nahe man dran ist. Die abschließende Entscheidung ist noch nicht gefallen“, sagte der Trainer des Premier-League-Klubs.

Mehr zum BVB

Nach übereinstimmenden Medieninformationen hatte der FC Arsenal in den vergangenen Tagen rund 50 Millionen Euro für den Gabuner geboten. Zur wenig für Dortmund. Die Bosse um Spoertdirektor Michael Zorc und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wollen rund 70 Millionen Euro. Jetzt soll es nach Informationen der Bild-Zeitung ein neues Angebot geben: Arsenal sei nun bereit 58 Millionen Euro zu zahlen. Immer noch ein hohes Millionen-Angebot - aber wahrscheinlich immer noch nicht genug für den 28-Jährigen.

Die Skandal-Akte Aubameyang in Bildern


Zur Galerie
Anzeige

Ob der Deal schnell über die Bühne geht, könnte davon abhängen, ob Arsenal-Reservist Olivier Giroud ein Teil des Geschäftes wird. Angeblich will der BVB den 31 Jahre alten französischen Angreifer bis zum Saisonende ausleihen. „Soweit sind die Verhandlungen noch nicht fortgeschritten“, sagte Wenger dazu.

Frau, Freund, Tattoo: 10 Dinge, die ihr über Olivier Giroud wissen müsst

Zur Galerie

Arsenal-Fans spekulierten unterdessen in den sozialen Medien, Henrikh Mkhitaryan, der von Manchester United im Gegenzug für Alexis Sanchez zum FC Arsenal gewechselt ist, habe den Wechsel Aubameyangs schon bestätigt. In einem Vorstellungsvideo, das der FC Arsenal am Montag bei Youtube veröffentlichte, scheint Mkhitaryan zu sagen: „Pierre, willst du mal hier rüberkommen?“ Das Video wurde später wieder gelöscht.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt