13. März 2018 / 10:30 Uhr

FC-Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt kritisiert Guardiola scharf! 

FC-Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt kritisiert Guardiola scharf! 

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (r.) spricht über sein Verhältnis zu Pep Guardiola. 
Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (r.) spricht über sein Verhältnis zu Pep Guardiola.  © Imago-Montage
Anzeige

Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, der Sportmediziner des FC Bayern München, kritisiert in seinem neuen Buch Pep Guardiola, den ehemaligen Trainer des Rekordmeisters und spricht über die Zeit ihrer Zusammenarbeit. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Er ist die Ikone unter den Ärzten in der Bundesliga. Das Gesicht von Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt gehört genauso zur deutschen Fußball-Eliteklasse, wie die von Uli Hoeneß oder Karl-Heinz Rummenigge. In der Bild erschien nun ein exklusiver Teil-Vorabdruck seines Buches "Mit den Händen sehen: Meine Leben und meine Medizin" - mit einigen interessanten Insider-Informationen zum FC Bayern München. Ausführlich wird darin sein Verhältnis zum ehemaligen Bayern-Trainer Pep Guardiola von ihm beschrieben, mit dem er großen Krach hatte.

Müller-Wohlfahrt: "Unter Pep Guardiola veränderte sich das Klima beim FC Bayern München, und es wurde mehr und mehr deutlich, dass er mir und meinem Team kein Vertrauen schenkte." Und weiter heißt es in dem Auszug: "Er sah mich offenbar in der Rolle eines Befehlsempfängers, über den er jederzeit verfügen konnte. Anfangs täuschte er sich wohl in mir und glaubte, es sein ein Leichtes, sich gegen mich durchzusetzen. Als er aber merkte, wie groß mein Rückhalt bei der Mannschaft und im Verein war, wurde er nur noch ungehaltener."

Müller-Wohlfahrt beschreibt nicht nur, er kritisiert den Spanier auch sehr direkt: "Guardiola wurde damals in den Medien gerne als innovativer, wenn nicht revolutionärer Trainer dargestellt. Beim FC Bayern München aber drehte er die Uhr gewaltig zurück. Es ging sogar so weit, dass er unser medizinisch durchdachtes, jahrelang bewährtes Vorbereitungsprogramm vor dem eigentlichen Fußballtraining auf den Kopf stellte."

Mehr zum FC Bayern München

Und er wird sogar noch schärfer in seiner Kritik: "Ich halte Pep Guardiola für einen Menschen mit einem schwachen Selbstbewusstsein, der alles dafür tut, um andere darüber hinwegzutäuschen. Er scheint deshalb in ständiger Angst zu leben, nicht so sehr vor Niederlagen sondern viel mehr vor dem Verlust von Macht und Autorität."

FC Bayern: Diese Profis verpassten den großen Durchbruch

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt