10. Juli 2018 / 13:51 Uhr

Bayern-Manager Hasan Salihamidzic will Stars verkaufen und lässt Boateng-Zukunft offen

Bayern-Manager Hasan Salihamidzic will Stars verkaufen und lässt Boateng-Zukunft offen

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic treibt die Personalplanungen voran.
Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic treibt die Personalplanungen voran. © imago/Jan Huebner
Anzeige

Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic kündigte weitere Veränderungen im Kader der Münchner an. Besonders im Mittelfeld herrscht ein Überangebot. Auch die Zukunft von Nationalspieler Jérôme Boateng bleibt offen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat angedeutet, dass es im Mittelfeld des deutschen Rekordmeisters FC Bayern in diesem Sommer noch weitere Veränderungen und vor allem Spielerabgänge geben könnte. Es sei „die Pflicht des Vereins, dem Trainer einen Kader zur Verfügung zu stellen, in dem keine Unzufriedenheiten vorprogrammiert sind“, sagte Salihamidzic in der Süddeutschen Zeitung, „und wir haben – Stand jetzt – neun mehr oder weniger zentrale Mittelfeldspieler für wahrscheinlich nur drei Positionen.“

Mehr vom SPORTBUZZER

Vidal vor dem Absprung?

Spekuliert wurde schon über Abgänge von Arturo Vidal oder Thiago. Man plane „natürlich“ mit Thiago, sagte Salihamidzic. Der Konkurrenzkampf mit neun Mittelfeldspielern werde sehr interessant. Thiagos Vertrag bei den Bayern läuft bis 2021, der von Vidal nur noch ein Jahr. Damit könnten die Münchner nur noch in dieser Saison eine Ablöse für den Chilenen kassieren. Auch der nach einer Ausleihe zurückgekehrte Renato Sanches ist bis 2021 verpflichtet. Ihn soll und will Neutrainer Niko Kovac zu Topleistungen bringen.

Weitere Spieler im Bayern-Kader, die eine Rolle im zentralen Mittelfeld übernehmen können, sind Zugang Leon Goretzka, James Rodriguez, Sebastian Rudy, Corentin Tolisso, Javi Martinez und Joshua Kimmich.

FC Bayern: Diese Profis verpassten den großen Durchbruch

Zur Galerie
Anzeige

Salihamidzic lässt Boateng-Zukunft offen

Zurückhaltend äußerte sich Salihamidzic zur Zukunft von Jérôme Boateng. „Stand heute ist, dass wir mit Jérôme in die Saison gehen“, sagte er, „aber Jérôme hat bekanntlich bestimmte Vorstellungen geäußert, und sollte es ein seriöses Angebot für ihn geben, werden wir uns das anhören.“ Boatengs Vertrag ist bis 2021 datiert. Ein weiteres schwieriges Jahr könnte dem bis 2019 an den Klub gebundenen Juan Bernat bevorstehen. „Ich lese auch, dass es Interessenten geben soll“, sagte der Sportdirektor, „und eines ist ja klar: Juan hat sich in vier Jahren bei uns nicht richtig durchsetzen können. Ich denke, dass er das auch so wahrnimmt, und es wird in diesem Jahr nicht leichter für ihn.“

Eine überraschende Wende gibt es derweil wohl im Fall Robert Lewandowski. Nach wochenlangem Hin und Her soll sich der Stürmer für einen Verbleib beim FC Bayern entschieden haben. Beendet er nun auch seine Karriere in München?

Bleibt Lewandowski bei den Bayern? Stimmt ab!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt