11. Oktober 2018 / 08:30 Uhr

Bericht: Bayern-Stars nehmen Sportdirektor Hasan Salihamidzic nicht ernst

Bericht: Bayern-Stars nehmen Sportdirektor Hasan Salihamidzic nicht ernst

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Sportdirektor Hasan Salihamidzic soll bei den Bayern nicht die nötige Autorität haben.
Sportdirektor Hasan Salihamidzic soll bei den Bayern nicht die nötige Autorität haben. © imago/Sven Simon
Anzeige

Beim FC Bayern wird nach einem Grund für die Krise gesucht. Neben Trainer Niko Kovac steht auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic zunehmend in der Kritik. Ist er mehr Kumpel als Chef?

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der FC Bayern ist seit vier Pflichtspielen sieglos. Trainer Niko Kovac steht zu Beginn seiner Amtszeit bereits unter Druck und auch Manager Hasan Salihamidzic kommt zunehmend in die Bredouille. Sein ehemaliger Münchner Mannschaftskollege Stefan Effenberg kritisierte zuletzt: "Von Brazzo kommt gar nichts. Er ist doch Sportdirektor." Doch noch nicht nur in Sachen Außendarstellung soll es bei Salihamidzic in der Krise hapern, auch intern scheint der Ex-Profi zunehmend umstritten - zumindest bei der Mannschaft. Wie die Bild berichtet, hat der Manager bei den Spielern ein Akzeptanz-Problem. Er werde nicht von allen Profis ernst genommen, heißt es.

Mehr zum FC Bayern München

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Zur Galerie
Anzeige

Im Vergleich zum fokussierten Kovac bemüht sich Salihamidzic in der Öffentlichkeit meist um Lockerheit. Der 41-Jährige soll zwar immer nah an der Mannschaft dran sein - unter anderem auch bei den Videoanalysen des Trainerteams. Nach Bild-Informationen meldet er sich dabei aber nicht zu Wort. Wie das Blatt berichtet, soll Salihamidzic aber nach der 0:3-Pleite gegen Borussia Mönchengladbach vor dem Team gesprochen haben. Ob er die Profis erreichte oder die Botschaft an den Stars vorbeirauschte? Offen.

Ist Salihamidzic zu nett?

Schon seit seiner Amtseinführung im Sommer 2017 regt sich immer wieder Kritik am Bosnier, der maßgeblich an der Kovac-Verpflichtung beteiligt war und den Verein in Sachen Scouting und Talentförderung neu strukturieren soll. Ein Vorwurf: Salihamidzic sei intern mehr Kumpel als Chef. Ob der Manager auch die harte Hand beherrscht, wird sich im Falle einer Fortsetzung der Krise in den kommenden Wochen zeigen.

Die Bayern in der Krise - wer ist schuld? Stimmt ab!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt