24. Oktober 2018 / 00:34 Uhr

Ex-Trainer Ancelotti kritisiert FC Bayern: "Die Probleme sind immer noch da"

Ex-Trainer Ancelotti kritisiert FC Bayern: "Die Probleme sind immer noch da"

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Carlo Ancelotti trainerte den FC Bayern von Juli 2016 bis September 2017.
Carlo Ancelotti trainerte den FC Bayern von Juli 2016 bis September 2017. © dpa
Anzeige

Der im September 2017 entlassene Trainer des FC Bayern meldet sich zu Wort und spricht doppeldeutig über seine Zeit beim deutschen Rekordmeister in München - und sieht die aktuelle Krise des FCB noch nicht überwunden. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Vor dem Champions-League-Kracher zwischen Paris Saint-Germain und dem SSC Neapel hat Napolis Trainer Carlo Ancelotti über seine Zeit als Chefcoach des FC Bayern gesprochen. Der italienische Startrainer war im September 2017 nach etwas über einem Jahr entlassen worden, nachdem er in der Gruppenphase bei PSG eine deutliche Niederlage kassiert hatte. Hat er bei seiner Rückkehr nach Paris fast genau ein Jahr später deshalb ein schlechtes Gefühl? Nein, sagt der 59-Jährige.

"Jetzt habe ich das Vertrauen der Spieler und des ganzen Vereins"

Warum nicht? „Meine Stimmung hat sich sehr geändert seit letztem Jahr und meinem letzten Besuch in Paris", erklärte Ancelotti, der in seiner Karriere schon drei Mal die Champions League gewinnen konnte. "Letztes Jahr, als ich hier herkam, haben mich bei Bayern nur fünf Spieler unterstützt. Jetzt habe ich das Vertrauen der Spieler und des ganzen Vereins in Neapel.“ Wer die Spieler waren, sagte Ancelotti nicht. Mit Napoli steht der Coach zurzeit auf dem zweiten Platz der Serie A - vier Punkte hinter Dauermeister Juventus Turin.

25 ehemalige PSG-Spieler und was aus ihnen wurde

Zur Galerie
Anzeige

In der Champions League hat der SSC, den Ancelotti zu Beginn dieser Saison von Maurizio Sarri übernahm, die Todesgruppe mit PSG und Liverpool erwischt. Allerdings kennt Ancelotti sowohl den französischen als auch den englischen Fußball aus dem Effeff. Der Italiener trainierte PSG selbst von Januar 2012 bis Juni 2013 und zeichnete von 2009 bis 2011 für den FC Chelsea in der Premier League verantwortlich. In dieser Zeit gewann er sowohl die wohl schwierigste Liga der Welt als auch den FA Cup.

Kritik an den Bayern: "Die Probleme sind immer noch da"

Auf seine Ex-Vereine hat Ancelotti auch nach seinen Abschieden noch ein waches Auge. Während er die Entwicklung von PSG unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel lobt, sieht er die Bayern kritisch. Ancelotti: "PSG hat sich verändert, den Trainer gewechselt. Bei den Bayern hat sich nichts geändert, die Probleme von vor einem Jahr sind immer noch da, was ich so höre.“ Der deutsche Rekordmeister ist unter dem neuen Trainer Niko Kovac noch immer in der Findungsphase, zuletzt gab es nach einer Wut-Pressekonferenz der Bayern-Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß aber immerhin wieder zwei Siege, unter anderem in der Champions League gegen AEK Athen.


Hier bewerten: Die Leistung der Bayern-Spieler gegen Athen!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt