19. September 2018 / 23:05 Uhr

Renato Sanches trifft beim "Heimspiel": FC Bayern gewinnt souverän gegen Benfica

Renato Sanches trifft beim "Heimspiel": FC Bayern gewinnt souverän gegen Benfica

Patrick Strasser
Twitter-Profil
Renato Sanches jubelt: Bei seinem Startelf-Debüt für den FC Bayern München trifft der Portugiese - ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub Benfica Lissabon.
Renato Sanches jubelt: Bei seinem Startelf-Debüt für den FC Bayern München trifft der Portugiese - ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub Benfica Lissabon. © imago/GlobalImagens
Anzeige

Es war das Topspiel der Gruppe E in der Champions League - und doch wieder ein lockerer Durchmarsch für den FC Bayern München. Gegen Benfica Lissabon treffen Robert Lewandowski - und ausgerechnet der Portugiese Renato Sanches, der bei Benfica ausgebildet wurde.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Kovac kann's. Die Bayern schenken ihrem Trainer zu dessen Debüt in der Champions League einen Sieg. Das 2:0 gestern Abend bei Benfica Lissabon durch die Tore von Robert Lewandowski (10.) und Renato Sanches (54.) sichert den perfekten Gruppenstart und zugleich Erfolg Nummer 15 in einem Auftaktspiel in die Königsklasse – Rekord.

Ein gelungener Auftakt für Niko Kovac - diesmal im Anzug samt Krawatte an der Seitenlinie - in den Wettbewerb, an dem er schließlich gemessen werden wird.

Die Bayern in Noten: So waren die Bayern-Spieler gegen Benfica Lissabon in drauf:

Der FC Bayern setzt sich in der Champions League durch. Aber wie haben die Bayern-Stars gespielt? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten. Zur Galerie
Der FC Bayern setzt sich in der Champions League durch. Aber wie haben die Bayern-Stars gespielt? Der SPORTBUZZER zeigt die Noten. ©
Anzeige

Renato Sanches: "Ich möchte mich bedanken"

Im Estádio da Luz (Stadion des Lichts) dominierte Bayern die Partie beim portugiesischen Rekordmeister, allen voran Arjen Robben konnte zwei Gelegenheiten nicht nutzen, um frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen. Dafür sorgte dann ausgerechnet Renato Sanches, den verlorenen Sohn von Benfica, der seit 2008 alle Jugendmannschaften des Vereins durchlaufen hatte. "Ich möchte mich sehr bei den Fans bedanken. Diese Reaktion war sehr speziell für mich. Ich bin glücklich, dass ich getroffen habe, und die Fans mich so unterstützt haben", sagte der Portugiese

Nach seinem Treffer zum 2:0 presste er entschuldigend die Hände zusammen - als Entschuldigung in seiner ganz persönlichen Märchenstunde. Der Portugiese bestritt sein erstes Pflichtspiel im Bayern-Trikot seit Mai 2017. Der 21-Jährige aus dem Lissabonner Armenviertel Musgueira ist – vielleicht muss es jetztheißen: war - das Sorgenkind der Bayern. Vor zwei Jahren für 35 Millionen Euro Ablöse (eventuelle Boni noch nicht eingerechnet) von Benfica geholt, galt Sanches als eines der Talente in Europa. Nach zwei verlorenen Jahren, eines als er an Premier-League-Klub FC Swansea verliehen wurde, nun der Neustart.

Thomas Müller zunächst nur auf der Bank

Weil Thiago neben den langzeitverletzten Kingsley Coman, Corentin Tolisso und Rafinha wegen einer Zehenblessur ausfiel, konnte Kovac dem an Ort und Stelle heimischen Sanches eine Chance von Beginn an geben - sein Startelf-Debüt in dieser Saison: "Es freut mich für Renato – und für uns als Team", sagte der Bayern-Trainer. "Das, was Renato in der Vorbereitung gemacht hat, war außerordentlich gut. Nach dem Ausfall von Thiago war heute seine Zeit gekommen. Ich habe ihm gesagt, dass er so spielen soll, wie er es kann. Ich hätte mir gewünscht, dass er zwei Tore macht."

Anfangs hatte Sanches ein paar gute, mutige Antritte, dann wurde er fahrig, verlor Bälle und sein Selbstvertrauen. In der 54. Minute explodierte er dann und traf nach einem bemerkenswerten Antritt zum 2:0. Den Treffer aus kurzer Distanz hatte er selbst eingeleitet.

Nicht in der Startelf, und das erstmals unter Kovac: Thomas Müller. „Wir müssen auch an Schalke denken (Bayern spielt dort am Samstag, d.Red.), deswegen habe ich mich entschieden, dass Müller nicht von Anfang an spielt“, erklärte Kovac bei Sky und schob hinterher: „Er hat das verstanden, ist nicht sauer, hat das top aufgenommen.“ Für ihn spielte James Rodríguez, der das 2:0 von Sanches vorbereitete.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner - und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner - und was sie jetzt machen. ©

Sanches wie ein Neuzugang

Vor dem Spiel flog - wie es der gute, alte Brauch will - der Adler. „Vitória, vem!“ - „Sieg, komm' zu uns!“ ruft der Stadionsprecher euphorisch. Dann kommt Vitória, der Weißkopfadler. Er fliegt ein paar Runden durchs weite Rund und landet schließlich unter dem tosenden Applaus der Fans. Im Spiel flog Renato Sanches, dem die Heimfans selbst nach dem Tor freundlich applaudierten.

Die Bayern spielten den Sieg trotz einiger Chancen für Benfica – wenn, dann war Torhüter Manuel Neuer zur Stelle – routiniert herunter. Ein souveräner Auftakt bevor es in zwei Wochen zu Hause gegen Ajax Amsterdam geht, bei dem die einzigen zwei Neuzugänge Leon Goretzka und Serge Gnabry nur eingewechselt wurden. Aber Renato Sanches ist ja im Grunde auch ein Neuzugang.


Hier abstimmen: Bewertet den FC Bayern gegen Benfica Lissabon


Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt