11 Endspiele ruft der Trainer für den Rest der Saison aus. © Thomas Sobczak/54 Grad

Verbandsliga: FC Dornbreite korrigiert Saisonziel

Lübecker Klub mit Trainer Sören Warnick will Meister werden und aufsteigen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Fußball-Verbandsligist FC Dornbreite hat seine Saisonziele korrigiert. Bislang gaben die Verantwortlichen vom Steinrader Damm die Qualifikation zur neuen Landesliga als offizielles Ziel aus. In der vergangenen Woche hat sich das Lübecker Trainerteam um Sören „Schotte“ Warnick und Sascha Strehlau mit der Mannschaft zusammengesetzt und will nun Meister werden sowie in die neue Oberliga aufsteigen.

Nach dem 3:1-Sieg gegen die Regionalliga-Reserve des SV Eichede (die LN berichteten) beträgt der Abstand des Tabellendritten (55 Punkte) auf Spitzenreiter GW Siebenbäumen (59 Punkte), der nicht über ein 1:1 beim Büchen-Siebeneichener SV hinauskam, nur noch vier Zähler. „Bisher haben wir uns zurückgehalten. Da uns aber die Landesliga-Quali nicht mehr zu nehmen ist, kann es nur ein Ziel geben: Wir wollen Meister werden“, erklärte Warnick. Sein Co-Trainer Strehlau ergänzte: „Wir wollen am kommenden Freitag in Pansdorf nachlegen und freuen uns dann auf das Topspiel am 1. April vor eigenem Publikum gegen Siebenbäumen. Einschließlich des schweren Kreispokal-Finales am Ostersamstag (15. April, die Red.) gegen Travemünde haben wir jetzt insgesamt elf Endspiele. Wir gucken, was am Ende heraus kommt.“ Ein möglicher Aufstieg sei mit Vereinsboss Jörg Haase abgestimmt, so „Strehle.“

Region/Lübeck Kreis Lübeck FC Dornbreite Verbandsliga Schleswig-Holstein Süd-Ost, Herren

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE