Zurück im Fokus: Nach einer für ihn unbefriedigenden Hinrunde könnte Dennis Kummer im neuen Fußballjahr für das Eilenburger Spiel wieder richtig wichtig werden. Zurück im Fokus: Nach einer für ihn unbefriedigenden Hinrunde könnte Dennis Kummer im neuen Fußballjahr für das Eilenburger Spiel wieder richtig wichtig werden. © Thomas Jentzsch
Zurück im Fokus: Nach einer für ihn unbefriedigenden Hinrunde könnte Dennis Kummer im neuen Fußballjahr für das Eilenburger Spiel wieder richtig wichtig werden.

FC Eilenburg ohne Drei: Kummer soll sich kümmern

Eilenburg startet morgen mit dem Topspiel gegen Kamenz in die Rückrunde

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Eilenburg. Eigentlich könnte man jetzt über den eitlen Sonnenschein, der auf den FC Eilenburg hernieder geht, schreiben. Nein, eigentlich muss man es. Schließlich startet die Mannschaft von Trainer Nico Knaubel morgen als ungeschlagener Spitzenreiter in die Rückrunde der Fußball-Sachsenliga und erwartet sogleich den Tabellendritten Einheit Kamenz (Anstoß 12 Uhr). Die beste Offensive, die beste Defensive, die meisten Siege: all das vereint der FCE momentan auf sich. Doch die schönen Zahlen der Hinserie sind eingetrübt, weil die Zukunft von Tormaschine Branden Stelmak (27) ungeklärt ist. Der US-amerikanische Knipser fehlte in der kompletten Vorbereitung, wird auch morgen nicht dabei sein. „Er kämpft nach wie vor um seine Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland“, erklärt FCE-Präsident Steffen Tänzer. Wann und ob das Papier überhaupt ausgestellt wird, steht in den bürokratischen Sternen.

Weil neben dem Toptorjäger auch Regisseur Adam Fiedler wegen seiner Knieverletzung noch mindestens drei Wochen ausfällt, sind gewisse Umbauarbeiten an der Startelf unumgänglich. Zudem muss Philipp Sauer morgen universitären Verpflichtungen nachgehen, die vor König Fußball kommen. Als wäre das des personellen Unheils nicht genug, hat zuletzt eine Grippewelle die Mannschaft überschwemmt und Knaubel vorm Auftakt nachdenklich gemacht. „Wir sind arg gebeutelt. Es gibt große Fragezeichen in Sachen Aufstellung. Darüber werde ich wohl erst Samstagfrüh entscheiden.“

Das Leid der Anderen könnte das Glück eines Einzelnen sein, Dennis Kummer. Der hat sich in der Winterpause zurück in den Fokus gespielt, konnte endlich wieder voll trainieren und kassierte prompt Sonderlob vom Chefcoach: „Dennis ist super drauf und eine echte Bereicherung. Jetzt hoffe ich, dass er fit bleibt und in der Liga endlich der Knoten platzt.“ Kein schlechtes Arbeitszeugnis für einen, der kurz vor dem Wechsel nach Krostitz stand, sich nun aber doch in Eilenburg durchbeißen will. Die Sachsenliga weiß ohnehin, Dennis Kummer in Topform bereitet jeder Abwehr, nunja, Kummer.

Vom erinnerungswürdigen Hinspiel in Kamenz erlebte der Mittelfeldturbo immerhin die ersten 45 Minuten und sah schließlich von der Bank aus den Ausgleich zum 2:2-Endstand durch Moritz Zeisse. Dabei hatte der FCE nach einer Viertelstunde schon 0:2 zurückgelegen. Mit Moral und Spielwitz startete die Mannschaft an jenem schicksalhaften Augusttag eine Serie, von der damals nur die kühnsten Optimisten traumwandelten. Es folgten 13 weitere Ligaspiele ohne Niederlage samt Platz eins und drei Punkten Vorsprung auf Grimma. Mit Blick auf diese Zahlen spricht Steffen Tänzer aus, was viele denken: „Wenn du oben stehst, willst du diese Position möglichst lange halten.“ Was sicherlich auch daran liegt, dass die Fallhöhe entsprechend groß ist.

Außerdem kann sich Eilenburg morgen vorerst seines zweiten Verfolgers entledigen. Ein Heimsieg würde den Abstand zu Kamenz auf sieben Zähler schrauben. Auch Knaubel hat mitgerechnet. „Das ist eine Riesenchance für uns und für Kamenz vielleicht die letzte.“ Entsprechend schwer dürfte sich die Aufgabe ausnehmen. „Das ist eine Top-Mannschaft mit viel Dynamik, auf allen Positionen gut besetzt. Wir wissen, was uns erwartet“, sagt Knaubel. Ein Spitzenspiel zum Start der Rückrunde – Fußballerpumpe, was willst du mehr? Vielleicht eine Aufenthaltgenehmigung für Branden Stelmak. Da hilft womöglich nur Kontakt auf oberster Ebene. „Politikum Stelmak – Präsident Tänzer fordert Kanzlerin Merkel auf, endlich zu handeln!“ Das wäre doch eine hübsche Schlagzeile. Fast so schön wie ein Aufstieg in die Oberliga.

Das sportbuzzer-Radio überträgt die Partie live im Internet: www.sportbuzzer.radio.de

Region/Leipzig Kreis Muldental/Leipziger Land FC Eilenburg FC Eilenburg (Herren) SV Einheit Kamenz SV Einheit Kamenz (Herren) Landesliga Sachsen WEKU Sachsenliga (Herren) FC Eilenburg-SV Einheit Kamenz (18/02/2017 13:00)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige