11. September 2018 / 17:36 Uhr

"Dann piken wir auch zu": Der FC Eldagsen macht das halbe Dutzend voll

"Dann piken wir auch zu": Der FC Eldagsen macht das halbe Dutzend voll

Ole Rottmann
Freude beim FC Eldagsen: Pascal Geide (von links), Tilman Gust, Luca Köneke und Lucas Brünig freuen sich über einen Treffer.
Freude beim FC Eldagsen: Pascal Geide (von links), Tilman Gust, Luca Köneke und Lucas Brünig freuen sich über einen Treffer. © Rico Person
Anzeige

Der Abstieg ist längt vergessen - der FC Eldagsen ist in der neuen sportlichen Umgebung angekommen. Gegen den SV Einum feiert das Team von Holger Gehrmann beim souveränen 6:1 den sechsten Sieg im sechsten Spiel in der Bezirksliga 4. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Es läuft beim FC Eldagsen: Beim 6:1 gegen den SV Einum feierte der Landesliga-Absteiger den sechsten Sieg im sechsten Spiel. „Wir müssen in jedem Spiel weiterhin geduldig sein“, sagte Eldagsens Trainer Holger Gehrmann. „Doch wenn wir die Möglichkeit haben, dann piken wir auch zu.“ Gleich sechs Stiche versetzten die Gelb-Schwarzen dem Gast. Als der Bann durch den ersten Treffer von Sebastian Schierl (23. Minute) gebrochen war, zeigte der Gastgeber deutlich, wer Herr im Haus ist.

Bilder vom Spiel der Bezirksliga 4 zwischen dem FC Eldagsen und dem SV Einum

Zur Galerie
Anzeige

​"Wir bekommen immer mehr Selbstvertrauen."

Die Eldagser fühlen sich in der Bezirksliga 4 offenkundig wohl. „Jeder Sieg macht uns ein Stück weit besser“, sagte Gehrmann zufrieden. Und nun kann sich jeder ausrechnen, wie gut der FC Eldag­sen nach sechs Erfolgen in ebenso vielen Partien momentan drauf sein muss. „Wir bekommen immer mehr Selbstvertrauen“, ergänzte Gehrmann. Für die Konkurrenten in der Bezirksliga 4 sind das nicht unbedingt beruhigende Aussichten.

Schon zur Pause lag Gehrmanns Team mit 4:0 vorn. Tilman Gust (30.), Lucas Brünig (38.) und Luca Köneke (45.) hießen die weiteren Torschützen. Und wie als Zeichen der momentanen Sicherheit legte Lauri Schwitalla mit einem sehenswerten Seitfallzieher Tor fünf nach (57.). Gust traf zum halben Dutzend (81.), der Einumer Hendrik Eike besorgte den Endstand (89.).

Mehr Berichte aus der Region

„Alle Tore haben wir aus dem Sechzehner heraus erzielt“, fasste Gehrmann zufrieden zusammen. „Und das zeigt ja, dass wir überhaupt erst einmal bis in die Box kommen.“ Da Newroz patzte, ist der FC Eldagsen nunmehr Spitzenreiter. Und die Brust wird mit jedem Erfolg breiter ...

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt