25. April 2018 / 09:04 Uhr

FC Eldagsen punktet gegen den Heeßeler SV: "Das ist ja kein Fallobst"

FC Eldagsen punktet gegen den Heeßeler SV: "Das ist ja kein Fallobst"

Ole Rottmann
Eldagsen-Coach Holger Gehrmann freut sich über den Punktgewinn gegen den Heeßeler SV.
Eldagsen-Coach Holger Gehrmann freut sich über den Punktgewinn gegen den Heeßeler SV. © Sascha Priesemann (Archiv)
Anzeige

Der Heeßeler SV kam in der Landesliga-Partie gegen den abstiegsbedrohten FC Eldagsen nicht über ein Unentschieden hinaus. Nach dem Spiel zeigte sich Eldagsen-Coach Holger Gehrmann durchaus zufrieden mit der Punkteteilung.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der FC Eldagsen und der Heeßeler SV haben sich im Landesliga-Nachholspiel die Punkte geteilt. Das 1:1 (0:0) stuften beide Trainer als leistungsgerecht ein, allerdings konnte einer damit besser leben als der andere. „Den Punkt hätte ich vorher sofort unterschrieben“, sagte FCE-Coach Holger Gehrmann. „Das ist ja kein Fallobst.“

​"Auf der Huppelwiese war mehr Erde als Rasen"

Die Bilanz von Heeßels Coach Pascal Preuß fiel etwas anders aus. „Für mich sind das ganz klar zwei verlorene Punkte heute, das ist ein bisschen ärgerlich“, sagte er. Knapp 50 Kilometer liegen zwischen Heeßel und Eldagsen. „Sonst hätten wir auch um 18 Uhr anfangen können“, sagte Gehrmann. Doch so ging es wegen des benötigten Flutlichts erst um 19.30 Uhr auf dem B-Platz los. „Auf der Huppelwiese war mehr Erde als Rasen“, sagte Preuß. „Und den Rest haben wir heute umgepflügt.“

Das sind die schönsten Bilder der Saison aus Hannovers Amateurfußball.

Zur Galerie
Anzeige

Nicht eben ein technisch anspruchsvolles Fußballspiel gesehen zu haben, darin bestand Einigkeit zwischen beiden Trainern. Lang und weit, viele Standards – so sah das Spiel meist aus. Aber spannend und intensiv war es. „Heeßel hat das Spiel - im Gegensatz zum OSV neulich – angenommen“, sagte Gehrmann. Auch Preuß sprach durchaus respektvoll vom Gegner. „Wir mussten erstmal reinkommen“, gab er zu

Schuder trifft nach "sensationeller Kombination"

Halil Aydemir und Jannis Iwan befanden sich in guter Schussposition, doch der Ball kam nicht bei ihnen an. Auch einen indirekten Freistoß im Eldagser Strafraum nutzen die Gäste nicht. Erst nach der Pause fiel der erste Treffer. Nach einer „sensationellen Kombination“ (Preuß) über Rodi Hezo, Lorenzo Pombo Wulfes und Niklas Rohden köpfte Patrick Schuder zur Gästeführung ein (57.)

​"Kompliment an meine Mannschaft"

Beide Teams besaßen in der Folge Chancen, doch für den Ausgleich sorgte eine Standardsituation. Jan Flügges Freistoß flog lange durch den Strafraum, setzte auf und landete im langen Eck (83.). Offiziell wurde der Treffer als Eigentor von Fabian Hellberg gewertet, beide Trainer hatten jedoch den Eldagser als Schützen gesehen. „Kompliment an meine Mannschaft, auch wenn wir uns fußballerisch natürlich etwas anderes vorstellen“, sagte Gehrmann.

Mehr zum Amateurfußball in der Region Hannover
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt