01. April 2018 / 13:57 Uhr

FC Eldagsen nimmt keinen Bonuspunkt mit

FC Eldagsen nimmt keinen Bonuspunkt mit

Ole Rottmann
Einer gegen zwei: Tilman Gust vom FC Eldagsen (Mitte) nimmt es mit den beiden Bavenstedtern Daniel Reuter (links) und Jan Jokuszies auf.
Einer gegen zwei: Tilman Gust vom FC Eldagsen (Mitte) nimmt es mit den beiden Bavenstedtern Daniel Reuter (links) und Jan Jokuszies auf. © Rico Person
Anzeige

Verschossener Strafstoß und Eigentor besiegeln Heimniederlage gegen SV Bavenstedt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Als Jan Flügge in der 66. Spielminute zum Elfmeter anlief, hat sein Trainer gar nicht hingesehen. „Entweder schieße ich selbst oder ich gucke woanders hin“, sagte Holger Gehrmann scherzhaft. Das mache er schon immer so, seitdem er als Coach an der Seitenlinie stehe. Doch als er seinen Blick wieder zum Ort des Geschehens wendete, jubelten nicht etwa die von ihm trainierten Kicker des FC Eldagsen, sondern die Gäste. Philipp Houck im Tor des SV Bavenstedt, der den Elfmeter gegen Tilman Gust selbst verursacht hatte, hatte den Strafstoß von Jan Flügge pariert und den 2:0-Vorsprung für sein Team festgehalten.

Trotz trifft auf der falschen Seite


So sollte der Pausenstand auch der spätere Endstand sein. „Wenn wir den verwandeln, sind wir wieder in Schlagdistanz“, haderte Gehrmann. Dass man überhaupt in die unangenehme Situation eines Zweitore-Rückstands gekommen war, war einem Doppelschlag geschuldet. Nachdem die von Gehrmann auf 4-4-2 umgestellte Eldagser Formation („Wir wollten uns im Mitteldrittel Vorteile verschaffen“) zunächst gut mitgehalten hatte, sorgte ein Eigentor von Dominik Trotz, der einen Freistoß ins eigene Tor ablenkte, sowie ein passgenauer Fernschuss von Daniel Reuter für die 2:0-Gästeführung.

„Danach mussten wir uns erst einmal schütteln“, sagte Gehrmann. Was jedoch bis zur Halbzeitpause andauerte und erst nach dem Wechsel etwas vielversprechender gelang. Doch sowohl der eingewechselte Timon Scharmann als auch Trotz, dessen Drehung mit Ball auf dem unebenen Geläuf nicht sonderlich gut funktionierte, hatten keinen Erfolg bei ihren Torannäherungsversuchen. „Und dann lief uns etwas die Zeit davon“, sagte Gehrmann.

"Zu unruhig und zu unsauber"


„Die zweite Halbzeit und die erste Hälfte der ersten Halbzeit waren aber eigentlich in Ordnung“, bilanzierte er. „Heute hätte man einen Bonuspunkt holen können. Doch wir waren wie so oft zu unruhig und zu unsauber in unseren Aktionen.“ Marcel Hartmann traf per Kopf für die Gäste noch die Latte (80.).

FC Eldagsen - SV Bavenstedt

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt