15. Mai 2018 / 18:58 Uhr

FC Hambergen: Denker für drei Spiele gesperrt, Zusage von Liebschner

FC Hambergen: Denker für drei Spiele gesperrt, Zusage von Liebschner

Redaktion Sportbuzzer
Zwei Neue für die Zebras: FCH-Trainer Eric Schürhaus (links) und Abteilungsvorstand Jan Horstmann nehmen Marc-Lennard Uhlhorn und Keno Liebschner in ihre Mitte.
Zwei Neue für die Zebras: FCH-Trainer Eric Schürhaus (links) und Abteilungsvorstand Jan Horstmann nehmen Marc-Lennard Uhlhorn und Keno Liebschner in ihre Mitte.
Anzeige

Freud und Leid bei den "Zebras"

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Es ist genau das eingetreten, was der FC Hambergen in der Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3 unbedingt verhindern wollte: Tim Denker erhielt für seine Rote Karte aus dem Spiel beim FSV Langwedel-Völkersen (3:0) eine Sperre von drei Partien und wäre somit auch für das Topmatch gegen den Spitzenreiter FC Verden 04 noch nicht wieder spielberechtigt. „Wir werden gegen das Strafmaß aber Einspruch einlegen und der Darstellung des Schiedsrichters widersprechen“, kündigte Hambergens Trainer Eric Schürhaus an.

Anders als in der Schilderung des Unparteiischen sei Denkers Grätsche nicht von hinten und stattdessen vielmehr mit der klaren Absicht erfolgt, den Ball zu treffen, versicherte Schürhaus. Denker hat in bislang 93 Bezirksliga-Begegnungen erst sieben Gelbe Karten gesehen. Das sei aus Hamberger Sicht ein nicht von der Hand zu weisendes Argument für die Fairness des 22-Jährigen.

Während der Fall Tim Denker die Gegenwart betrifft, basteln die „Zebras“ aber auch weiter am Kader der Zukunft. Neben Marc-Lennard Uhlhorn wurde nun ein weiterer Neuzugang vorgestellt. Mit Keno Liebschner sicherten sich die Hamberger die Dienste eines Torjägers, der auch in den Notizbüchern vieler anderer ambitionierter Klubs stand. So sollen dem Vernehmen nach der SV Komet Pennigbüttel und der VSK Osterholz-Scharmbeck Interesse an dem 19 Jahre alten Stürmer gehabt haben.

Liebschner hat in der aktuellen Saison in der Kreisliga Osterholz bereits 30 Mal für den ASV Ihlpohl getroffen – und das bei lediglich 21 Einsätzen. Damit führt das junge Nachwuchstalent die Torjägerliste vor Schwanewedes Daniel Gaese an. „Mit Keno bekommen wir somit einen sehr jungen und extrem torgefährlichen Spieler, der sich in einem ruhigen Umfeld weiterentwickeln und auf Bezirksebene den nächsten Schritt in seiner Laufbahn machen kann“, wird Trainer Eric Schürhaus in einer Mitteilung des Vereins zitiert.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt