17. August 2018 / 06:30 Uhr

FC Insel Usedom muss gegen Oberligisten ran

FC Insel Usedom muss gegen Oberligisten ran

Ralf Edelstein / Detlef Spiller
Sind am Wochenende im Pokal aktiv: Die Hohendorfer (gegen Garz) Christoph Hirt (l.) und Dominik Brandt und der Usedomer Krysztof Hus.
Sind am Wochenende im Pokal aktiv: Die Hohendorfer (gegen Garz) Christoph Hirt (l.) und Dominik Brandt und der Usedomer Krysztof Hus. © Wolfgang Dannenfeldt
Anzeige

Im Pokalwettbewerb trifft der FCU auf den Malchower SV. Hohendorfer SV spielt gegen das Landesklasse-Team des FSV Garz.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bansin/Hohendorf. Für Hagen Reeck, den Trainer des FC Insel Usedom (Fußball-Landesklasse), ist die Saisonvorbereitung trotz laufender Meisterschaft und anstehender Pokalaufgaben „noch lange nicht abgeschlossen. Wir hatten eine durchwachsene Vorbereitung, in der wir noch nicht alle Mängel im Spiel abstellen konnten. Dazu brauchen wir Zeit.“

Der FCU-Coach musste bis jetzt auf einige Stammspieler verzichten, die im Urlaub waren oder noch sind. „Von daher sind wir noch nicht bei 100 Prozent unseres Leistungsvermögens“, sagt Reeck. „Und dennoch werden wir dem Malchower SV einen beherzten Pokalkampf anbieten.“ Reeck ist sich darüber bewusst, dass es keine einfache Aufgabe werden wird. „Malchow hat eine gestandene Oberliga-Elf und sich halbwegs spektakulär mit einigen südkoreanischen Spielern verstärkt“, weiß Reeck. Er wird mit seiner Mannschaft bemüht sein, so lange wie möglich dagegenzuhalten. „Wir werden alles tun, um Malchow in Verlegenheit zu bringen und um den Zuschauern am Freitagabend ein schönes Spiel zu zeigen.“

Mehr zum Landespokal

In der ersten Runde des Landespokals „Lübzer Pils-Cup“ erwartet der Hohendorfer SV auf dem Sportplatz „Am Ziesagrund“ den Landesklasse-Kontrahenten FSV Garz. „Natürlich wollen wir gewinnen und in die nächste Runde einziehen. Aber bei einem Ausscheiden geht die Welt für uns auch nicht unter. Ob Meisterschaft oder Pokal, wir wollen jedes Spiel nutzen, um uns weiterzuentwickeln. Wir sind froh, dass wir ein Heimspiel haben und wollen unserem treuen Anhang ein gutes Spiel bieten“, betont Trainer Axel Borck.

Dabei erinnert sich Borck gern an die erste Pokalrunde in der letzten Saison: „Da haben wir dem Verbandsligisten SV Görmin vor über 150 Zuschauern einen tollen Fight geliefert und nur knapp mit 0:1 verloren.“ Gegenüber dem Punktspielauftakt beim FC Insel Usedom (3:5) muss Borck jedoch auf Busch, Gebauer und Liedtke verzichten. Auch Wilke wird erneut fehlen. „Wahrscheinlich muss Routinier Tom Schultz in der Abwehr wieder einspringen“, sagt Borck, der seinem Team eine gute Trainingsintensität attestierte.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt