FCU-Trainer Roman Maaßen (r.) kann es noch. Der 35-Jährige war beim Test gegen Friedland als Spieler dabei. ARCHIVFOTO: DETLEF SPILLER FCU-Trainer Roman Maaßen (r.) kann es noch. Der 35-Jährige war beim Test gegen Friedland als Spieler dabei. © Detlef Spiller
FCU-Trainer Roman Maaßen (r.) kann es noch. Der 35-Jährige war beim Test gegen Friedland als Spieler dabei. ARCHIVFOTO: DETLEF SPILLER

FC Insel Usedom unter Wert geschlagen

Das Landesklasse-Team verlor ein Testspiel beim Verbandsligisten TSV Friedland mit 0:3

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

In der dritten Testspielbegegnung innerhalb der Vorbereitung auf die Rückrunde (Start am 24. Februar bei der HSG Uni Greifswald) der Fußball-Landesklasse traf der FC Insel Usedom (4. Platz in der Staffel II) auf den zwei Klassen höher spielenden TSV Friedland (15. in der Verbandsliga). Die 0:3-Niederlage erscheint standesgemäß, doch dem widersprach Spielertrainer Roman Maaßen vehement: „Wenn das Match remis ausgeht oder wir knapp verlieren, geht das in Ordnung. Doch individuelle Fehler im Mittelfeld, die zu Ballverlusten auf unserer Seite führten, nutzte Friedland konsequent, um anschließend auch die Tore zu machen. Diese Entschlossenheit im Abschluss fehlte uns in diesem Testspiel“, sagte Maaßen weiter.

Schon vor der Begegnung gab es einige Probleme. Die Insulaner hatten nicht genügend Personal zur Verfügung. So mussten zahlreiche Stammspieler ersetzt werden. Unterm Strich standen nur elf Akteure für den Test beim Verbandsligisten zur Verfügung. Auch Trainer Roman Maaßen schnürte die Fußballschuhe.

Bis auf die fehlenden Wechselmöglichkeiten war das Team jedoch keineswegs ersatzgeschwächt. Während Kapitän Martin Schmidt oder Marcel Ernst geschont wurden, hätten die wieselflinken Spieler Moritz Grambow-Knuth (Urlaub) und Paul Zerbe auf dem glitschigen Kunstrasen für weitere Impulse sorgen können. „Aber auch ohne sie boten wir eine sehr starke erste Halbzeit, die jedoch nicht mit Toren belohnt wurde“, befand Maaßen, der nach 20 gespielten Minuten mangels Beschäftigung den Außenverteidigerposten verließ und hinter die Doppelspitze rückte.

Mehr zum FC Insel Usedom

Der Co-Trainer des FC Insel Usedom verwies auf zwei „Riesen“ von Ronny Rodenhagen, einen satten 20-Meter-Schuss von Rico Gohlke, Philipp Rühs Möglichkeite (der Ball ging knapp am Tor vorbei) oder Kostiantyn Karamans gefahrbringende Sololäufe. Die Friedländer nahmen den FC Usedom nicht auf die leichte Schulter. Sie hatten einen Lattentreffer und weitere gute Möglichkeiten. FCU- Schlussmann Andrzej Fica parierte jedoch mehrmals prächtig, während die gut harmonierende Abwehr um Pawel Wozny und Neuzugang Maximilian Will den gegnerischen Angriffen viele Stoppzeichen setzte.

Nach einer Stunde deutete nichts auf eine so deutliche Niederlage hin. „Wir schienen den Gegner wirklich im Griff zu haben“, bemerkte Maaßen, der den Ball mit Gohlke, Krzystof Hus und Sebastian Kwiatkowski recht ungestört kreiseln ließ. Nur fehlte oft der finale Pass, um die guten Spielzüge auch mit einem Treffer zu beenden. Doch dann verlor Hus die Kugel in Höhe der Mittellinie. „Er wurde aber regelwidrig vom Ball getrennt“, beteuerte Mitspieler Rodenhagen. Da der Schiedsrichter diese Szene anders einschätzte, lief das Spiel weiter. Und schon ging die Post zum 1:0 für den gastgebenden TSV Friedland ab.

13 Minuten später wollte Gohlke es im Dribbling gleich mit drei Gegenspielern aufnehmen. Die Friedländer nahmen ihm folgerichtig den Ball ab. Das 0:2 war die Folge. Auch danach behielten die Bansiner ihre Offensivausrichtung bei. Dadurch boten sich dem überfallartig konternden TSV große Räume an, die nach einigen von Torhüter Fica vereitelten Chancen noch zum letztlich klaren 3:0-Gastgebersieg führten. Ein letzter Usedomer Angriff wurde gestoppt, und der Abwehrversuch von Rüh landete nach einem Laufduell im eigenen Tor.

„Es war ein Spiel auf Augenhöhe, trotz der 0:3-Niederlage. Wir haben gezeigt, dass wir auch mit einer umformierten Mannschaft sehr gefestigt auftreten können“, zog Maaßen ein positives Fazit.

FCU: Fica – Maaßen, Wozny, Will, Kwiatkowski – Gohlke, Hus – Liebmann, Rüh – Rodenhagen, Karaman.
Tore: 1:0 Holtz (60.), 2:0 Thürsam (73.), 3:0 Rüh (90./Eigentor).

Region/Mecklenburg Vorpommern FC Insel Usedom (Herren) TSV Friedland (Herren) FC Insel Usedom Landesklasse Mecklenburg-Vorpommern Staffel 2 Kreis Vorpommern-Greifswald TSV Friedland Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige