Lehrtes Thorben Steguweit vor Adrian Gurgel von Tündern. Lehrtes Thorben Steguweit vor Adrian Gurgel von Tündern. © Debbie Jayne Kinsey
Lehrtes Thorben Steguweit vor Adrian Gurgel von Tündern.

Nach 0:2-Rückstand: FC Lehrte sorgt gegen Tündern für Pokalüberraschung

In der 51. Minute sah es für den FC Lehrte fast schon nach einer Niederlage gegen den klassenhöheren HSC BW Tündern aus. Doch dann schlug die Elf von Trainer Willi Gramann zurück.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Es ist nicht weit hergeholt, dass dieser Sieg Balsam für die Seele gewesen sei. Willi Gramann und die Kicker des FC Lehrte hatten nach dem Abstieg aus der Landesliga sicherlich keinen leichten Sommer erlebt.

Sieg trotz Umbruch und Außenseiter-Rolle

„Wir haben einen großen Umbruch hinter uns“, sagt der Trainer rückblickend. Sieben Punkte aus elf Spielen in der Bezirksliga 3 und alles andere als überzeugende Leistungen waren die Folgen. Nun schicken sich die Lehrter allerdings an, wieder positive Nachrichten zu schreiben: Im Achtelfinale des Bezirkspokal drehten sie einen 0:2-Rückstand gegen Landesligist HSC BW Tündern noch in einen 3:2 (0:1)-Heimsieg um. War das die Wende zum Besseren?

Es liegt in der Natur der Sache, dass viele hinterher von einer Überraschung sprachen, schließlich hatte der klassentiefere Gastgeber am Ende die Oberhand behalten. Wichtiger als das Ergebnis, als das Erreichen des Viertelfinals, das am Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober ausgetragen werden soll („Das war zweitrangig.“), war für Gramann allerdings das Auftreten seiner Mannschaft.

„Für mich war wichtig, zu sehen, dass eine Mannschaft auf dem Platz steht. Zuletzt hat der letzte Biss gefehlt. Die Spieler haben mehr auf sich selbst geschaut als auf die Mannschaft.“

Das sei seit Langem mal wieder eine gute Leistung gewesen, der dritte Sieg im dritten Pflichtspiel auf eigener Anlage, war die Belohnung. „Die Mannschaft hat von der ersten bis letzten Minute geackert“, sagte Lehrtes Trainer und lobte vor allem seine Spieler aus der zweiten Reihe. „Sie haben sich für weitere Aufgaben empfohlen.“

Bilder der Biuirkspokal-Partie FC Lehrte - HSC BW Tündern.

Zunächst mussten die Platzherren allerdings einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Andre Venten (26.) und Niklas Berndt (51.) hatten die Gäste-Elf von Trainer Siegfried Motzner vermeintlich auf die Siegerstraße gebracht.

Der Lehrter Pokal-Held(t)

Dann folgte allerdings der Auftritt von Lehrtes Torjäger vom Dienst: Patrick Heldt stellte in der 54. Minute nach schöner Vorarbeit von Thorben Steguweit den Anschluss her und erzielte neun Minuten später auch den umjubelten Ausgleich.

Michael Fitzner stand dem 36-Jährigen in nichts nach. Michael Fitzner. Der Kapitän, der mit Antonio Marotta das starke Duo in der Innenverteidigung bildete, sonst aber als Stürmer agiert, sorgte in der 83. Minute mit einem wuchtigen Kopfball ins Dreieck für den Endstand und damit für den K. o. des Kontrahenten aus dem Hamelner Vorort.

"Das schweißt natürlich zusammen"

War dieser Sieg die Wende zum Besseren? Gramann hoffte das natürlich, war sich aber sicher: „Das schweißt natürlich auch zusammen so ein Pokalsieg.“ Und wenn man schon so weit gekommen ist, „dann will man natürlich auch noch eine Runde weiterkommen.“

Mehr zum FC Lehrte.

Landesliga Bezirk Hannover (Herren) Bezirksliga Bezirk Hannover Staffel 3 (Herren) HSC BW Tündern I (Herren) FC Lehrte (Herren) Region/Hannover

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige