30. Januar 2018 / 13:32 Uhr

FC Schönberg landet 9:1-Kantersieg im Testspiel

FC Schönberg landet 9:1-Kantersieg im Testspiel

Steffen Oldörp
Schönbergs Torjäger Hannes Komoss am Ball. Der Ex-Dassower erzielte im Testspiel gegen den Schweriner SC (Landesklasse) alleine vier Tore. Das Spiel endete mit 9:1 für die Maurinekicker, die jetzt schon gut gerüstet sind für die Landesliga-Rückrunde.
Schönbergs Torjäger Hannes Komoss am Ball. Der Ex-Dassower erzielte im Testspiel gegen den Schweriner SC (Landesklasse) alleine vier Tore. Das Spiel endete mit 9:1 für die Maurinekicker, die jetzt schon gut gerüstet sind für die Landesliga-Rückrunde. © Jens Upahl
Anzeige

Maurinestädter haben Schweriner SC voll im Griff / Komoss erzielt vier Tore.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Schönberg. Erstes Testspiel, erster Sieg. Der FC Schönberg hat sein erstes Vorbereitungsspiel nach der Winterpause deutlich gewonnen. Gegen den Schweriner SC aus der Landesklasse siegte die Mannschaft von Trainer Ralf Schehr auf dem Kunstrasenplatz am Palmberg-Stadion mit 9:1.

„Die Mannschaft hat das ganz gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, so Schönbergs neuer Coach. Sein Fazit: „Für den Einstieg war das sehr gut“, meint Schehr, der keinen Spieler herausheben wollte: „Bei einem 9:1 bin ich eigentlich zufrieden mit allen.“ Besonders auffällig beim ersten Test nach zwei Wochen Training waren drei Offensivkräfte. Thomas Aldermann erzielte zwei Treffer, Marcel Behm traf dreimal, Hannes Komoss sogar viermal.

Dabei sah es nach einer halben Stunde alles andere als nach einem so deutlichen Erfolg aus. Schönberg tat sich zunächst schwer gegen die Gäste, lag nach 27 Minuten sogar mit 0:1 hinten. Matthias Genzler brachte den unterklassigen Gegner überraschend in Führung. Der Treffer war so etwas wie ein Weckruf für die Gastgeber. Schönberg kam nun besser ins Spiel, agierte aggressiver. Vier Minuten nach dem Rückstand erzielte Marcel Behm den Ausgleich. Nur eine Minute danach hatten die Platzherren die Partie gedreht. Durch einen Elfmeter von Hannes Komoss, der in der Hinrunde 14 Mal traf, ging der amtierende Landesligameister in Führung. Der 24-jährige Stürmer war es auch, der die Gastgeber noch vor dem Halbzeitpfiff ein drittes Mal jubeln ließ - 3:1 (45.).

Mehr zum FC Schönberg

Während die Gäste aus der Landeshauptstadt in der ersten Hälfte noch ganz gut mithalten konnten, war der Klassenunterschied nach der Pause deutlich sichtbar. Der Tabellenvierte aus der Landesliga-West traf noch sechsmal. Besonders sehenswert war das 4:1 in der 58. Minute. Nach Vorarbeit von Chris Kowalski traf Komoss per Hacke. Nur vier Minuten später brachte Marcel Behm die Grün-Weißen endgültig auf die Siegerstraße. Nach Zuspiel von Niklas Kahle erhöhte der Ex-Dassower mit einem Schuss aus zehn Metern auf 5:1.

Schönberg ließ jedoch nicht locker und bot seinen Zuschauern weiterhin Offensivfußball. Thomas Aldermann markierte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze aus halbrechter Position nach 73 Minuten das 6:1. Behm nach einer Ecke von Nick Heymann (79.) und Komoss (86.) im zweiten Versuch sorgten gut eine Viertelstunde vor Schluss für hängende Köpfe bei den Spielern des Schweriner SC. Den Schlusspunkt einer einseitigen Partie setzte Thomas Aldermann. Nachdem er im Strafraum zu Foul gebracht wurde, nahm er sich den Ball und verwandelte den fälligen Elfmeter zum 9:1-Endstand (90.). Nach zwei Wochen Training und dem ersten Test sieht Trainer Ralf Schehr den Landesligisten auf einem guten Weg: „Die Mannschaft hat gut gearbeitet, vieles schon gut umgesetzt.“ Er warnt allerdings vor zu viel Euphorie nach dem deutlichen Sieg gegen den Schweriner SC.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt