03. Dezember 2018 / 13:43 Uhr

FC Seenland Warin bricht nach der Pause ein

FC Seenland Warin bricht nach der Pause ein

Bernhard Knothe
Symbolbild
Seit Wochen steht der FC Seenland Warin auf dem letzten Tabellenrang der Landesliga West. © Imago
Anzeige

Das Schlusslicht der Landesliga West verliert auswärts mit 1:4 bei der SpVgg Cambs-Leezen. Patrick Wrobel bringt Hausherren per Kopfballtor in Führung.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Cambs-Leezen/Warin. Die SpVgg Cambs-Leezen hat in der Fußball-Landesliga West den FC Seenland Warin mit 4:1 besiegt. Zur Halbzeit stand es noch 1:1. „Wir haben diesmal eine sehr gute Partie gespielt, zumindest bis zum 1:2-Rückstand“, meinte Dennis Martens, Abwehrchef des FC Seenland. Und weiter: „Nach ausgeglichenem Beginn sind wir dann nicht unverdient in Führung gegangen. Sehr ungünstig fiel der Ausgleichstreffer kurz vor dem Pausentee nach einer Schlafeinlage von uns. Danach ging es wieder mit gleichen Spielanteilen weiter, bevor den Hausherren aus dem Nichts her­aus mit einem Kopfballtreffer das Tor zur Führung gelang. Danach hatten wir nichts entgegenzusetzen“, gab Martens unumwunden zu.

Mehr zur Landesliga West

Am kommenden Wochenende gibt es noch den ersten Spieltag der Rückrunde. Die „Seenländer“ eröffnen ihn bereits am Freitag (20 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim FC Anker Wismar II.

FC Seenland Warin: Schröder – Schönfeld, Thomas, Wirkus, Wichert, Brandenburg, R. Schreiber, Seidemann, Conradi, Tkach, Martens.
Tore: 0:1 Tkach (21.), 1:1 Hagemeister (43.), 2:1 Wrobel (58.), 3:1 Thamm (75.), 4:1 Hagemeister (78.).
SR: Michael Lübke (Bützow).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt