09. September 2018 / 21:50 Uhr

FC Stadthagen geht gegen SV Gehrden unter

FC Stadthagen geht gegen SV Gehrden unter

Jörg Bressem
FC Stadthagen - SV Gehrden
FC-Keeper Jonathan Reuther wird im Spiel gegen SV Gehrden von seinen Vorderleuten im Stich gelassen. © uk
Anzeige

Haarsträubende Abwehrfehler führen zur Niederlage in der Bezirksliga

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Trainer Thorsten Rinne versank tief in seinem Gestühl und war ungewohnt sprachlos. Durch noch so viel Coaching wäre diesmal auch nichts mehr zu retten gewesen. Sein FC Stadthagen ging in der Fußball-Bezirksliga gegen den SV Gehrden mit 1:5 unter.

Dafür waren nicht die ausgelassenen Torchancen ausschlaggebend. Von denen hatte der FC Stadthagen nämlich überhaupt keine. Entscheidend waren diesmal die haarsträubenden Abwehrfehler, die der FC Stadthagen machte. Rinne sprach sogar von „blackouts“. Sie führten dazu, dass die Platzherren weit unter ihren Möglichkeiten blieben. „Außer Timo Kuhnert hat keiner Normalform erreicht“, bestätigte Rinne. Zwei wichtige Fehler machte der FC Stadthagen schon in der ersten Halbzeit. Dem Gehrdener Philipp Ressel wurde bei seinem Kopfball zum 1:0 der Ball von der Stadthäger Abwehr serviert (15.).

Bezirksliga Hannover Staffel 3

Zur Galerie
Anzeige

Der zweite Treffer der Gäste war noch kurioser. Bei Serkan Köses Schuss stand FC-Torwart Jonathan Reuther viel zu weit draußen (33.). Er schickte sich an, den hoch angesetzten Ball von der Laufbahn wiederzuholen und war sichtlich überrascht, dass er im langen Eck gelandet war. Zwischendurch hatte Kuhnert mit einem schönen 25-Meter-Freistoß das 1:1 des FC Stadthagen erzielt (16.) – da sah es für die Platzherren noch gar nicht so schlecht aus. Als dann aber Ressel nach der Pause mit einem Kopfball auf 3:1 für den SV Gehrden erhöhte (55.) und fünf Minuten später ein simpler Pass in den freien Raum für das 4:1 von Roman Busse reichte, war es um den FC Stadthagen geschehen. Die Abwehrlücken waren so breit wie Häuserschluchten und vorne, da tat sich immer noch herzlich wenig bis gar nichts. In der Nachspielzeit erhöhte Nils Brummund auch noch auf 5:1 für den SV Gehrden, der für seinen deutlichen Sieg keinen großen Fußball zelebrieren musste.

Die gelb-rote Karte für Tolga Altunsöz, der in der 78. Minute für Gehrdens Torwart Christopher Weinberg aneinandergeriet, krönte den bedenklich zerbrechlichen Auftritt des FC, der seit einigen Wochen auch keinen Präsidenten mehr hat und eine NAchfolgelösung sucht.

FC: Reuther, Kuhnert, Altunsöz, Werns, Kasso, Su (56. Köpper), Khatsiaintsau (67. Ali Hussain Haji), Engelhardt, Hasta, Holz, Detering (65. Hope)

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt