11. März 2018 / 19:59 Uhr

FC Stadthagen überzeugt beim spielstarken SV Ramlingen-Ehlershausen II

FC Stadthagen überzeugt beim spielstarken SV Ramlingen-Ehlershausen II

Uwe Kläfker
Christos Christou (Mitte), FC Stadthagen
Christos Christou (blaues Trikot) macht mit seinem Treffer in der 90. Minute alles klar. © Archiv
Anzeige

Christos Christou macht in der 90. Minute den Deckel drauf

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Auch im Fußball gibt es so manche Fehlinvestition. Der SV Ramlingen-Ehlershausen II setzte gestern 150 Euro in den Sand, als er den Kunstrasenplatz im kommerziellen Soccer-Park Engelbostel anmietete, um dort das Bezirksligaspiel gegen den FC Stadthagen abzuwickeln.

Neben dem Geld waren am Ende auch die Punkte weg, denn Stadthagen sicherte sich mit einem 2:0-Sieg wichtige Punkte. Exakt 20 Zuschauer schauten sich das Spiel in der ungewohnten Umgebung an, die meisten aus Stadthagen. Der Kunstrasenplatz war zwar in einem guten Zustand, aber das Spielfeld war klein. Von der Außenlinie bis zum Strafraum waren es nur vier Meter. FC-Trainer Oliver Nerge hatte das bereits im Vorfeld auf Google Earth recherchiert, verordnete seiner Mannschaft gegen den spielstarken Gegner deshalb eine defensive Ausrichtung.

Dass der unbeachtete Cenk Hasta schon nach neun Minuten mit einem Kopfball die 1:0-Führung der Gäste erzielte, spielte dem FC Stadthagen in die Karten. Der SV Ramlingen-Ehlershausen II mühte sich fortan zwar redlich, kam aber nur selten gefährlich durch. Stark war beim FC Stadthagen vor allem die Innenverteidigung mit Joscha Obst und Timo Kuhnert. Auch Torwart Niclas Herbold wirkte sicher, wenn es mal brenzlig wurde.

Das wurde es eigentlich nur ein einziges Mal, als Torben Tepper, der mit Abstand bester Mann des Tabellensiebten, in der zweiten Halbzeit an den Pfosten des Stadthäger Tores zirkelte. Das passierte in einer Phase, in der Stadthagen hinten immer sicherer wurde und nun auch vorne häufiger wieder etwas unternahm. Mit der Einwechselung des routinierten Christos Christou bewies Nerge zudem Fingerspitzengefühl. Als Christou in der 90. Minute einen Abpraller vor die Füße bekam, reichten ihm zwei lässige Körpertäuschungen für das 2:0. „Die drei Punkte nehmen wir gerne mit“, freute sich Nerge über einen Sieg, der am Ende nicht unverdient war, weil Stadthagen hinten aufmerksam spielte, gut verteidigte und das Spiel auf dem ungewohnten Untergrund abgebrüht über die Bühne brachte.

FC: Herbold, Obst, Salwasser, Kuhnert, Holz, Hasta, Hope, Niemeier (72. Christou), Gutzeit (67. Su), Köpper, Tegtmeier (90. Thies)

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt