14. September 2018 / 00:00 Uhr

Starkes Gameplay, neue Features: So spielt sich FIFA 19!

Starkes Gameplay, neue Features: So spielt sich FIFA 19!

André Batistic
Twitter-Profil
Das wird großartig: Das neue FIFA 19 wird neue Maßstäbe bei Fußball-Simulationen setzen.
Das wird großartig: Das neue FIFA 19 wird neue Maßstäbe bei Fußball-Simulationen setzen. © EA Sports/Montage
Anzeige

Angespielt! Der SPORTBUZZER hatte die Möglichkeit, in München ausführlich das neue FIFA 19 zu zocken – und unser Redakteur ist begeistert. Die neue Fußballsimulation könnte das beste FIFA-Spiel der Geschichte werden.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Ist das noch ein Videospiel – oder schon realer Fußball? Diese Frage mussten wir uns beim Anzocken des neuen FIFA 19 mehrfach stellen. Entwickler EA Sports hat den Nachfolger des meistverkauften Spiels 2017 in Europa auf ein neues Niveau gehoben. Selten hat man auf Anhieb mehr Neuerungen im Gameplay bemerkt als beim Umstieg von FIFA 18 zu FIFA 19. Der SPORTBUZZER war bei einem Preview-Event in der Allianz-Arena in München vor Ort und ist begeistert: Selten hat sich ein FIFA-Game so gut angefühlt wie FIFA 19! Die ersten Matches aus der Demo bestätigen den Ersteindruck!

Die Top-100-Spieler in FIFA 19

Zur Galerie
Anzeige

Die Neuerungen im Gameplay:

Den Unterschied zwischen FIFA 18 und FIFA 19 fühlt man regelrecht – und das liegt auch am neuen „Active Touch System“, wie der Entwickler eine fast schon revolutionäre Neuerung für die Serie bezeichnet. „In diesem Jahr geben wir euch mehr Werkzeuge, damit ihr in jedem Moment die absolute Kontrolle habt“, sagt Samuel Rivera, Gameplay-Producer von FIFA, am Rande des Events. FIFA 19 erscheint am 28. September für PS4, Xbox One, Nintendo Switch und den PC.

Active Touch

Und das Versprechen kann er halten: Das neue System sorgt dafür, dass sich die virtuellen Spieler deutlich besser zum Ball positionieren und auch aus fast jeder Lage schießen können. In FIFA 18 war es noch ein großes Ärgernis, dass der Spieler trotz schnellen Drucks auf die Schusstaste nicht geschossen hat – und der Ball einfach am Spieler vorbeirollte. Dies gehört nun der Vergangenheit an: In FIFA 19 funktionieren Ballan- und -mitnahmen und Schüsse flüssig und schnell.

50/50 Battles

Ebenso hervorragend: die neuen „50/50 Battles“, mit denen wir in der Preview-Version viel Spaß hatten. Spieler, die auf hartes Pressing stehen, müssen dank dieser neuen Zweikampftechnik etwas taktischer agieren! So funktioniert’s: Wenn ihr in FIFA 18 von einem Verteidiger angegriffen wurdet, war der Ball aller Wahrscheinlichkeit nach weg – jetzt wehren sich die Stürmer allerdings automatisch. Und wie: In unseren Testmatches kamen aufgrund der nochmals verbesserten Ballphysik richtig intensive Zweikämpfe zustande. So kann es schon mal vorkommen, dass der Stürmer den Verteidiger trotz Tacklings überrennt – oder der Ball ins Seitenaus fliegt. Deutlich realistischer als jemals zuvor in einem FIFA-Game!

Mehr zu FIFA 19

Timed Finishing

Eine weitere Neuerung ist auch unter den anwesenden Journalisten kontrovers diskutiert worden: „Timed Finishing“. Ein Feature, das bereits auf der E3 in Los Angeles vorgestellt wurde. Kurz gesagt: Es ist eine Art Superschuss, den ihr durch zweimaliges getimtes Drücken der Schusstaste aktivieren könnt. Flachschüsse, die in FIFA 18 so ausgeführt werden konnten, bekommen dadurch eine andere Tastenbelegung und werden auch deutlich abgeschwächt. Unsere Prognose: In den Superschuss müsst ihr in den ersten Tagen nach Release viel Arbeit investieren. Klappt der Schuss nämlich, wird daraus fast automatisch eine große Torchance für euch. Klappt er allerdings nicht und ihr habt das Timing nicht raus, müsst ihr mit einem schwachen oder zu hohen Schuss rechnen, selbst wenige Meter vor dem Tor (was für Hektik-Mehrfachdrücker ein großes Problem werden könnte). Unser erstes Fazit: Eine Funktion, die FIFA deutlich mehr Spieltiefe verleiht. Sie könnte die Pros von den Amateuren trennen.

Dynamic Tactics

Und als wäre das alles nicht genug, gibt es noch eine vierte Gameplay-Neuerung: Das Taktikmenü (das mit den Schiebereglern) in der Aufstellung wurde komplett überarbeitet. Ihr habt jetzt die Möglichkeit, die Taktik ganz nach euren Wünschen einzustellen: Hohes Pressing, Konter und Co. können nun komplett manuell erstellt werden. Auf einem Vorschau-Screen wird euch gezeigt, welche Auswirkungen die Änderungen haben werden – sehr einsteigerfreundlich! Außerdem ist es nun möglich, für jede der Taktikvorgaben (die, die man mit einem Druck auf links/rechts auf dem Steuerkreuz auswählen kann, von „sehr defensiv“ bis „totale Offensive“) manuell mit eigenen Formationen zu bestücken, mit „Dynamic Tactics“. Bedeutet: Ihr könnt während des Spiels zwischen fünf Formationen wechseln. Für Kenner eine echt starke Neuerung, die für noch mehr Möglichkeiten sorgt.

Champions League und Europa League im Karrieremodus

EA hat nun auch vorgestellt, wie die neu erworbene Champions-League-Lizenz (im Karrieremodus) umgesetzt wird. So wird es die offiziellen TV-Grafiken und in der Karriere sogar animierte Auslosungen geben. In der englischen Version werden bei den CL-Spielen sogar extra neue Kommentatoren am Mikrofon sitzen, die die Königsklasse auch im TV kommentieren. Im Deutschen wird dies wohl nicht nötig sein: Schließlich sind Wolff Fuss und Frank Buschmann bei Sky sowohl in der Bundesliga wie auch der Champions League im Einsatz. Trotzdem: eine Neuerung, die für noch mehr Stimmung sorgt. Die Champions League könnt ihr auch außerhalb des Karrieremodus als Turnier spielen – mit allen qualifizierten Mannschaften und den Originalgruppen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt