Vor vier Jahren ging Niko Gießelmann ablösefrei von den 96-Amateuren nach Fürth - kehrt der Linksverteidiger nun zurück zu den Roten? Der gebürtige Hannoveraner Niko Gießelmann spielt in der kommenden Saison bei Fortuna Düsseldorf. © imago/König
Vor vier Jahren ging Niko Gießelmann ablösefrei von den 96-Amateuren nach Fürth - kehrt der Linksverteidiger nun zurück zu den Roten?

Fix: Ex-96er Gießelmann wechselt nach Düsseldorf

Der Ex-96er, der das Fußballspielen beim TSV Godshorn erlernte, unterschreibt bei der Fortuna bis 2020.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Heute morgen hat der ehemalige 96-Spieler Niko Gießelmann via Instagram seinen Abschied von der SpVgg Greuther Fürth verkündet. Nun steht fest: Fortuna Düsseldorf verpflichtet den Linksverteidiger. Gießelmann unterschrieb bei der Fortuna einen Vertrag bis 2020 und wechselt ablösefrei an den Rhein.

Liebe Kleeblatt-Fans, ich möchte euch mitteilen, dass ich meinen Vertrag nach nun 4 gemeinsamen Jahren in Fürth nicht verlängern werde. Dies ist absolut keine Entscheidung GEGEN Fürth, sondern FÜR eine neue Herausforderung, die mir nun bevorsteht. Ich habe dem Verein sehr viel zu verdanken, denn durch ihn bekam ich die Chance, mich im Profifußball durchzusetzen. Bedanken möchte ich mich bei allen Menschen, die ich rund ums Kleeblatt kennen und schätzen gelernt habe. Zudem gilt der Dank auch den Fans, die immer zu mir gehalten haben, auch wenn dies nicht immer der größte Teil der Kleeblatt-Anhänger war- aber die, die gemeint sind wissen das! Das Highlight für mich persönlich waren die 4 Derbysiege, die wir gemeinsam gewonnen haben und die für mich unvergesslich sein werden!! Deshalb werde ich auch in Zukunft immer das Kleeblatt im Herzen tragen und besonders in den Derbys die Daumen drücken. Ich hoffe, dass man sich noch das ein oder andere mal im Ronhof über den Weg laufen wird;) Eure Nummer 7☘ #spielvereinigung #kleeblatt #fürth #7

Ein Beitrag geteilt von Niko Gießelmann (@niko_g7) am

Auch Hannover 96 war an dem 25-Jährigen Linksfuß interessiert. Im Mai kursierte das Gerücht um eine mögliche Rückholaktion. Die "Roten" sollen damals Kontakt aufgenommen haben. Vier Jahre zuvor ließen die Niedersachsen Gießelmann ablösefrei von den Amateuren nach Fürth ziehen.

Beim TSV Godshorn fing alles an

Seine Fußballkarierre begann der gebürtige Hannoveraner beim TSV Godshorn. 2005 wechselte Gießelmann zum SC Langenhagen, ehe er ab 2007 die U17 und U19 von Hannover 96 durchlief. Nach zwei Jahren in der 96-Reserve wurde Gießelmann in den Profikader berufen. 2013 verließ der Linksfuß die "Roten" in Richtung Greuther Fürth.

Das ist Niko Gießelmann: Eine Karriere in Bildern

Region/Hannover Hannover 96 (Herren) Fussball Bundesliga TSV Godshorn

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige