28. Januar 2019 / 14:10 Uhr

Fix! Uphusen und Rehden tauschen einen Spieler

Fix! Uphusen und Rehden tauschen einen Spieler

Patrick Hilmes
SPORT //  Fu§ball-Oberliga: TB Uphusen - MTV Gifhorn: 
Shamsu Mansaray (TB Uphusen)
FOTO: Bjšrn Hake
Geht ab sofort für den BSV Rehden in der Regionalliga auf Torejagd: Shamsu Mansaray. © Björn Hake
Anzeige

Während der Oberligist Rilind Heziri in seinen Reihen begrüßen darf, wechselt Shamsu Mansaray zum BSV Rehden

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Es hatte sich bereits angedeutet und nun ist es Gewissheit: Der TB Uphusen und der BSV Rehden switchen einmal mehr Spieler untereinander. Das neueste Tauschgeschäft zwischen dem Fußball-Oberligisten und dem Regionalisten betrifft Shamsu Mansaray und Rilind Neziri. Mansaray und der TBU hatten bereits im Sommer die Absprache getroffen, dass sobald ein Regionalligist anklopft, der Weg frei gemacht wird. Nun war es soweit und der Stürmer aus Sierra Leone verabschiedet sich nach lediglich einer Halbsaison wieder vom Arenkamp. Als Gegenleistung bekommt der TBU einen Mittelfeldakteur, der laut des Sportlichen Leiters Florian Warmer sowohl defensiv als auch offensiv aufgestellt werden kann. „Sechser, Achter, Zehner, er ist vielseitig einsetzbar“, sagt Warmer.

Neziri war rund ein Jahr in den Diensten des BSV. Zunächst schien er sich unter Uphusens Ex-Coach Benedetto Muzzicato durchsetzen zu können, in der Hinrunde dieser Saison spielte er jedoch keine Rolle mehr in den Planungen des Trainers. Somit zeigte sich Rehden gleich gesprächsbereit, als Florian Warmer Neziris Namen in den Topf warf. „Ich hatte ihn beobachtet. Das ist eine gute Geschichte für uns, er ist ein junger Spieler, mit dem wir über den Sommer hinaus planen. Zudem kennt er beispielsweise Viktor Pekrul und wohnt in Bremen. Das passt alles“, erzählt Warmer.

Doch wie sieht es der Spieler selbst? Denn Oberliga statt Regionalliga bedeutet keinen Fortschritt. „Ich sehe das nicht als Rückschritt, sondern als die richtige Entscheidung. Die Oberliga hat auch eine gewisse Qualität, auch die Mannschaft. Es spielen dort einige, die früher Regionalliga gespielt haben und es heute auch noch könnten. Zudem will jeder Spieler spielen. Ich bin ein ehrgeiziger Typ. Ich will zeigen, was ich kann“, betont Neziri, dessen Vertrag mit Rehden aufgelöst wurde. Und der Neuzugang hat bereits seinen ersten Auftritt im neuen Dress hinter sich. Er war beim Testspiel gegen Geestemünde (siehe Bericht auf dieser Seite) gleich mit dabei. „Die Mannschaft macht einen guten Eindruck, coole Jungs und ein guter Trainer.“

Mehr zum Lüneburger Amateurfußball
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt