Patrick Hoffmann vom SV 1900 Flößberg (gelb) geht in den Zweikampf mit Lobstädts Hussain Karimi (blaues Trikot). Patrick Hoffmann vom SV 1900 Flößberg (gelb) geht in den Zweikampf mit Lobstädts Hussain Karimi (blaues Trikot). © Andreas Döring
Patrick Hoffmann vom SV 1900 Flößberg (gelb) geht in den Zweikampf mit Lobstädts Hussain Karimi (blaues Trikot).

Flößberg nimmt die Hürde Lobstädt

Kreisliga B (West): Rötha setzt sich erst spät bei Neukirchen II durch

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Das Führungstrio der Fußball-Kreisliga B (West) hat am 11. Spieltag seine Vorherrschaft untermauert. Spitzenreiter Flößberg ließ beim 4:1 gegen Lobstädt trotz schnellen Rückstands nichts anbrennen. Dagegen hing der 2:1-Erfolg Röthas bei Neukirchen II angesichts des späten Siegtreffers am seidenen Faden. Narsdorf/Breitenborn gewann mit dem selben knappen Ergebnis bei Serbitz-Thräna. Ein etwas überraschendes 2:2 erkämpfte sich Elstertrebnitz/Pegau II bei Otterwisch II und reichte damit die rote Laterne an die Lobstädter weiter. Derweil wurde die Partie Gnandstein II gegen Kohren-Sahlis II nach den heftigen Regenfällen abgesagt und für den 22. November (Buß- und Bettag) neu angesetzt.

SV FlößbergTSV Lobstädt 4:1 (3:1).

Bereits kurz nach dem Anpfiff zogen die Gäste durch Mojtaba Ahmadi nach ihrer ersten Ecke in Front. Der zu Beginn etwas schläfrig agierende Platzbesitzer war danach allerdings schnell munter. Innerhalb einer knappen Viertelstunde schossen Goalgetter Florian Kundisch (Doppelschlag) und Kevin Bünsch eine Zwei-Tore Führung heraus. Auch im weiteren Verlauf des Matches legte die Heim-Elf eine ordentliche Leistung auf den Rasen, ohne Bäume auszureißen. Der erst sechs Minuten zuvor eingewechselte Kendy Pohl besorgte in der Schlussphase das Endergebnis.

Tore: 0:1 Ahmadi (3.) 1:1, 2:1 Kundisch (9., 17.) 3:1 K. Bünsch (19.) 4:1 Pohl (83.). SR: Kruggel (Borna). Z.: 30.

Fortuna Neukirchen IIRöthaer SV 1:2 (1:1).

Die Begegnung war durchaus unterhaltsam und hatte keinen Verlierer verdient. Fortunas Reserve legte eine Steigerung im Vergleich zu den jüngsten Auftritten hin. Bereits in der Anfangsphase brachte Rene Kretzschmar seine Mannschaft in Front. Der Gastgeber machte auch danach ordentlich Druck, bevor sich mit nachlassenden Kräften immer mehr Fehlpässe einschlichen. Die zuletzt so erfolgreichen Gartenstädter kamen recht schwer in die Gänge, doch unmittelbar vor der Pause glich Andy Große per Foulelfmeter aus.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatten die Einheimischen die Riesenchance zur erneuten Führung. Maximilian Voll scheiterte allerdings vom Strafstoßpunkt an RSV-Keeper Billy Walther. Als sich alle Beteiligten schon mit einem Unentschieden anzufreunden begannen, fiel die Entscheidung. Röthas Patrick Hahn bestrafte einen gegnerischen Fehler eiskalt und sicherte seinem Team den fünften Dreier hintereinander. Es war das Glück des Tüchtigen gegen einen ebenbürtigen Kontrahenten. Schiedsrichter Marc Uhlmann hatte das Match jederzeit im Griff.

Tore: 1:0 R. Kretzschmar (10.) 1:1 Große (45.-FE) 1:2 P. Hahn (88.). SR: Uhlmann (Neukieritzsch). Z.: 30.


FSV Eintracht Serbitz-ThränaSG Narsdorf/Breitenborn 1:2 (0:1).

Die Eintracht musste ihre vierte Niederlage in Folge einstecken, während der Wiedereinsteiger seine kleine Serie auf drei Siege am Stück ausbaute. Den Grundstein legte Mitte der ersten Halbzeit Clemens Spiller mit seinem Führungstreffer. Als genau die Hälfte des zweiten Durchganges absolviert war, bauten die Gäste ihren Vorsprung vorentscheidend aus. Der diesmal in die Rolle des Jokers geschlüpfte Sebastian Schmidt bewies – gerade einmal zehn Minuten auf dem Feld stehend – abermals seine Torriecher-Qualitäten. Wenig später wurde die Sache mit dem Anschlusstreffer des FSV durch einen von Thomas Müller verwandelten Elfmeter wieder spannend. Doch die Spielgemeinschaft ließ bis zum Abpfiff von Referee Florian Thomas nichts mehr zu und brachte den Erfolg über die Runden. Womit jener aus der Hinrunde (3:1) wiederholt werden konnte.

Tore: 0:1 Spiller (17.) 0:2 Schmidt (68.) 1:2 Müller (70.-Strafstoß). SR: Thomas (Deutzen). Z.: 40.

Otterwischer SV II – SG Elstertrebnitz/Pegau II 2:2 (1:1).

Vier Pleiten in Serie hatten die Spielgemeinschaft zum Schlusslicht gemacht. Und auch das Hinspiel ging gegen die OSV-Reserve mit 1:5 in die Hose. Zu allem Überfluss geriet man zweieinhalb Monate später im Jahn-Sportpark durch Benjamin Schädels Treffer in Rückstand. Was die Gäste aber nicht in Verzweiflung stürzte. Unmittelbar vor der Halbzeit stellte Kählitz den Gleichstand her, bevor der sonst in der Ersten zum Einsatz kommende Stacziwa sein Team im zweiten Abschnitt sogar in Front brachte. Ein Dreier schien greifbar nahe, doch es sollte nicht sein. Herfurth bewahrte den Platzbesitzer vor der Blamage und machte das Remis perfekt.

Tore: 1:0 Schädel (25.) 1:1 Kählitz (40.) 1:2 Stacziwa (70.) 2:2 Herfurth (84.). SR: Aßmann (Köhra). Z.: 25.

Region/Leipzig ezimport Kreis Muldental/Leipziger Land Kreisliga B Kreis Muldental/Leipziger Land West - Herren SV 1900 Flößberg SpG Lobstädt / Heuersdorf Fortuna Neukirchen II (Herren) Röthaer SV FSV Eintracht Serbitz-Thräna e.V. SpG SV Narsdorf /SV Breitenborn1994 Otterwischer SV II (Herren) SV 1900 Flößberg (Herren) Röthaer SV (Herren) FSV Eintracht Serbitz-Thräna e.V. (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige