06. Juli 2018 / 14:10 Uhr

Flotter Testspielauftakt zwischen Heiligenfelde und Weyhe-Lahausen

Flotter Testspielauftakt zwischen Heiligenfelde und Weyhe-Lahausen

Thorin Mentrup
- Bramstedt  Jan Lehmkuhl  gegen  Christian-Paul Wiesner  Lahausen (schwarz)
Christian-Paul Wiesner (schwarz) traf dreifach gegen Heiligenfelde. © Udo Meissner
Anzeige

Der Bezirks- und der Kreisligist trennen sich 3:3-Unentschieden / Lahausens Christian-Paul Wiesner trifft dreifach

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Flotter Testspielauftakt zwischen dem SV Heiligenfelde und dem TSV Weyhe-Lahausen: Der Fußball-Bezirksligist und der Kreisligist trennten sich am Mittwochabend mit einem 3:3 (2:2). Das Spiel stand nicht nur im Zeichen der beiden neuen Trainer Torben Budelmann (SV Heiligenfelde) und Friedhelm Famulla, sondern wurde durch zwei Stürmer geprägt: Die Qualitäten Christian-Paul Wiesners sind in Lahausen bestens bekannt, der Held des Kreispokalfinals traf dreimal. Wenn ein Heiligenfelder Malte Löffler dagegen noch nicht kannte, wird er den Neuzugang, der von Bezirksliga-Aufsteiger SV Bruchhausen-Vilsen zum SVH gewechselt ist, jetzt endgültig auf dem Zettel haben. Er trug sich zweimal in die Torschützenliste ein. Zunächst nach einem langen Pass von Marcel Albers (15.), dann mit einer Volleyabnahme nach einer Hereingabe Tobias Dickmanns (28.). Damit konterte der Angreifer den ersten Treffer Wiesners (8.).

Während Heiligenfelde im ersten Durchgang defensiv die eine oder andere Lücke offenbarte, spielte Lahausen mutig nach vorn und hatte einige Möglichkeiten. „Es könnte auch 4:4 stehen“, stellte Famulla folgerichtig zu Beginn der zweiten Hälfte fest. Die Seiten hatten beide Teams beim Stand von 2:2 gewechselt. Wiesner war nach einem Schuss von Jannis Berendt per Abstauber erfolgreich. Der SVH kontrollierte die zweite Hälfte besser als die erste. Nach vielen Wechseln gab es allerdings auch weniger Chancen. In der Schlussphase wurde es noch einmal spannend: Per Foulelfmeter brachte Roman Obst die Gastgeber in Führung, danach scheiterte Nils Richter mit einem indirekten Freistoß im Strafraum an der Lahauser Mauer. Den Konter nutzten die Gäste zum Ausgleich. Wiesner hatte das letzte Wort.

Mehr zum SV Heiligenfelde
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt