01. Februar 2018 / 17:05 Uhr

Formel-1-Revolution: Neue Startzeiten 2018 - Rennen starten teils deutlich später

Formel-1-Revolution: Neue Startzeiten 2018 - Rennen starten teils deutlich später

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Umstellung für Formel-1-Fans. Die Rennen starten in der kommenden Saison deutlich später.
Umstellung für Formel-1-Fans. Die Rennen starten in der kommenden Saison deutlich später. © imago
Anzeige

Fans der Formel 1 müssen sich in der kommenden Saison kräftig umstellen. Die Rennen der neuen Saison beginnen teilweise deutlich später als in den vergangenen Jahren. Um 14 Uhr startet ab sofort kein Rennen mehr.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Formel 1 bricht mit ihrer Tradition. Kein Rennen wird in der neuen Formel-1-Saison mehr um 14 Uhr beginnen. Das hat die Formel 1 um den neuen amerikanischen Rechteinhaber Liberty Media am Donnerstag bekannt gegeben. Ab 2018 starten die Rennen immer zehn Minuten nach der vollen Stunde. Dadurch sollen die TV-Stationen immer noch die Möglichkeit für einen kleinen Anlauf vor dem Grand Prix haben.

Hier findet ihr alle neuen Startzeiten im Überblick!

Formel 1: Alle Strecken der Saison 2018

Zur Galerie
Anzeige

Besonders gravierend ändern sich die Startzeiten der Europa-Rennen: Für Formel-1-Fans war die feste 14-Uhr-Startzeit bei allen Europa-Grand-Prix eine Institution. Nun müssen sich die Zuschauer deutlich umstellen. Der Rennstart findet zumeist 15:10 Uhr statt. Die Qualifikation wird auch zumeist um eine Stunde nach hinten verschoben, wird aber weiterhin zur vollen Stunde gestartet. Besonders auffällig: Die Qualifikation zum Großen Preis der USA beginnt zu unserer Zeit erst um 23 Uhr in der Nacht.

Mehr zur Formel 1

Die Veränderungen wurden mit Zuschauerinteressen begründet. Untersuchungen hätten ergeben, dass in Europa und Brasilien später am Nachmittag mehr Menschen erreicht werden könnten. Der Start um zehn nach der vollen Stunde sei besser, weil bislang viele TV-Sender erst ab der vollen Stunde übertragen hätten. Die Formel 1 hoffe nun, dass mehr von der Atmosphäre vor dem Start zu sehen ist.

Formel 1 2018: Die Teams und Fahrer der kommenden Saison

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt