13. September 2018 / 12:56 Uhr

Fortuna Bösdorf rechnet sich gegen die SG Kühren etwas aus

Fortuna Bösdorf rechnet sich gegen die SG Kühren etwas aus

Michael Felke
Tom-Lennard Klaus (links, hier im Duell mit dem Preetzer Haci Yusuf Sahin) gastiert mit der SG Kühren beim SV Fortuna Bösdorf.
Tom-Lennard Klaus (links, hier im Duell mit dem Preetzer Haci Yusuf Sahin) gastiert mit der SG Kühren beim SV Fortuna Bösdorf. © Karsten Freese
Anzeige

In der Kreisliga Ostholstein kommt es gleich zu zwei Plöner Kreisderbys. Im Fokus steht zum einen die Partie zwischen der Probsteier SG (Platz 2) und dem VfL Schwartbuck (13.). Die PSG hat zwölf Punkte mehr als der VfL auf dem Konto und ist gegen den Verbandsliga-Absteiger klarer Favorit. Im Rennen um den Spitzenplatz haben die Probsteier den Dreier fest im Visier. Schützenhilfe könnte der TSV Lütjenburg leisten. Der TSVL erwartet den Tabellenführer TSV Neustadt und darf sich vage Hoffnungen auf einen Punktgewinn machen. Der Spitzenreiter konnte letzte Woche beim 1:0-Erfolg gegen Fortuna Bösdorf nicht überzeugen und scheint an Wucht verloren zu haben.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach vier Niederlagen in Folge ist der SV Fortuna Bösdorf auf Platz 12 abgerutscht. Unruhe kommt bei Trainer Ismet Nac aber nicht auf: „Wir haben jetzt gegen vier Spitzenclubs gespielt. Und wir haben gerade gegen Neustadt eine ganz starke Leistung geboten. Der Trend ist positiv. Wir haben gut und hart gearbeitet, und ich bin zuversichtlich, dass sich nun auch die Erfolge einstellen werden“. Das Aufeinandertreffen mit der SG Kühren (7.) sieht Nac als eine Begegnung auf Augenhöhe bei der die Tagesform entscheiden wird. Besonders gut in Form sind zur Freude des Bösdorfer Trainers die beiden Nachwuchsspieler Fynn Goerling und Mattis Boysen. Goerling gefällt seit sechs Spielen in der Defensive, während Boysen in fünf Spielen als Offensivkraft überzeugte.

Wenig überzeugen konnte zuletzt der SC Kaköhl (14.), der beim SV Neukirchen mit 0:6 unter die Räder kam. Im Heimspiel gegen den FC Riepsdorf (11.), der nur drei Zähler mehr auf dem Konto hat, ist ein Sieg Pflicht, wenn der SCK den Tabellenkeller verlassen möchte.

Freitag, 19.30 Uhr: Oldenburger SV II – SV Neukirchen. Sonnabend, 14 Uhr: SV Fortuna Bösdorf – SG Kühren; 16.30 Uhr: SC Kaköhl – FC Riepsdorf; 17.45 Uhr: TSV Gremersdorf – TSV Lensahn. Sonntag, 15 Uhr: BSG Eutin – TSV Heiligenhafen, Probsteier SG – VfL Schwartbuck, BCG Altenkrempe – SVG Pönitz, TSV Lütjenburg – TSV Neustadt.

Weitere Fußball-News

"Holsteins Eleven" - Die Trainer der Störche

Zur Galerie
Anzeige

"Holsteins Eleven" - Best of Fanaktionen

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt