07. Juni 2018 / 23:24 Uhr

Bericht: Neuer Frankfurt-Trainer Hütter war auch beim FC Bayern Kandidat

Bericht: Neuer Frankfurt-Trainer Hütter war auch beim FC Bayern Kandidat

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Hat wohl auch beim FC Bayern auf sich aufmerksam gemacht.
Hat wohl auch beim FC Bayern auf sich aufmerksam gemacht. © Getty Images
Anzeige

Der Österreicher Adi Hütter wird zur neuen Saison Trainer beim Pokalsieger Eintracht Frankfurt. Einem bericht zufolge soll Hütter zuvor auch ein möglicher Kandidat beim FC Bayern gewesen sein.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Im Pokalfinale schlug Niko Kovac mit Eintracht Frankfurt den FC Bayern, zur neuen Saison wird er nun Trainer beim Rekordmeister. Sein Nachfolger bei der Eintracht wird der Österreicher Adi Hütter, der bisher den schweizer Meister Young Boys Bern trainierte. Doch laut einem Bericht der Bild hätte es auch ganz anders kommen können: "Am Rande des Pokalfinals habe ich mit Uli Hoeneß (Bayern-Präsident, Anm. d Red.)gesprochen. Der sagte mir: 'Wir hatten den auch auf dem Radar'", zitiert das Blatt den SGE-Präsidenten Wolfgang Steubing.

Mehr vom SPORTBUZZER

Schmeichelei für den vermeintlich kleineren Konkurrenten oder ernst gemeintes Bekenntnis? Sollte Hoeneß nicht übertrieben haben, dann hätte die Trainer-Situation in der kommenden Saison womöglich genau umgekehrt ausgesehen: Pokalsieger Kovac wäre dann womöglich immer noch bei der Eintracht, während Hütter beim FC Bayern das Erbe von Jupp Heynckes angetreten hätte. Man wird es nicht herausfinden. Steubing ist von Hoeneß Anmerkung allerdings auch überrascht gewesen: "Es hat mich gewundert - aber auch gefreut."

Frankfurt bei Finanzen noch nicht auf Bayern- oder Dortmund-Level

Dass beide Vereine sich trotz der gemeinsamen Nenner bei den Trainern in unterschiedlichen Sphären bewegen, wird an der Causa Marius Wolf deutlich: Der Flügelspieler hat die Eintracht in Richtung Borussia Dortmund verlassen. Der Präsident muss dazu eingestehen: "Wir sind noch nicht in der Situation zu sagen: 'Wolf, du kriegst bei uns wie in Dortmund auch 400.000 Euro die Woche'"

Transfers: Die Sommer-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2018/19

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt