Jennifer Zietz (l.) ist jetzt Leistungssport-Koordinatorin - und immer noch in engem Austausch mit Chefcoach Matthias Rudolph (r.). Jennifer Zietz (l.) ist jetzt Leistungssport-Koordinatorin - und immer noch in engem Austausch mit Chefcoach Matthias Rudolph (r.). © Benjamin Feller
Jennifer Zietz (l.) ist jetzt Leistungssport-Koordinatorin - und immer noch in engem Austausch mit Chefcoach Matthias Rudolph (r.).

Frauen-Bundesliga: Neuer Posten für Jennifer Zietz bei Turbine Potsdam

Frauen-Bundesliga: Bis zum Sommer war ,Jenny' Zietz noch Co-Trainerin an der Seite von Chefcoach Matthias Rudolph. Ab sofort übernimmt sie eine neue Funktion im Verein.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Das Rätsel um die zukünftige Aufgabe von Jennifer Zietz beim 1. FFC Turbine Potsdam ist gelüftet. Die 34-Jährige, die in der vergangenen Spielzeit als Co-Trainerin an der Seite von Chefcoach Matthias Rudolph fungierte, übernimmt  beim Frauenfußball-Bundesligisten in dieser Saison die neu geschaffene Position der Koordinatorin Leistungssport. „Uns ist im Trainerteam aufgefallen, dass es wichtig ist, dass jemand diese Aufgabe im Verein übernimmt“, erklärt die Ex-Spielerin, die 2015 ihre aktive Laufbahn bei Turbine Potsdam beendete.

Wie der Verein mitteilte, soll sich Jennifer Zietz in ihrer neuen Rolle um die Vernetzung der Nachwuchsteams und das Scouting kümmern - und das Trainerteam in diesen Bereichen unterstützen. „Der Verein und die Trainer versuchen verstärkt, junge Spielerinnen in die Bundesliga-Mannschaft einzubauen. Aber die sportliche Führung nimmt auch viel Zeit in Anspruch“, erklärt Zietz. Da komme der Blick auf den eigenen, viel versprechenden Unterbau oft zu kurz.  „Ich werde mir viele Spiele im Nachwuchsbereich angucken, auch mal beim Training vorbeischauen und beobachten, wie sich die Spielerinnen entwickeln“, sagt Turbines neue Leistungssport-Koordinatorin. Von außen habe sie einen anderen Blick auf das Geschehen.

Bildergalerie: MSV Duisburg - Turbine Potsdam

Vorschlag kam vom Trainerteam

„Wir haben im Trainerteam festgestellt, dass es da bisher keine klare Struktur gab. Das kann man nicht nebenbei machen. Also sind wir mit dem Vorschlag zum Vorstand gegangen“, sagt Jennifer Zietz, die glaubt, dem Verein mit ihrer Erfahrung auch in der neuen Rolle helfen zu können. „Ich bin selbst mit 15 Jahren hierhergekommen, kenne den Verein und das Drumherum“, bemerkt sie. 1998 war Jennifer Zietz von der BSG Post Rostock in die Brandenburger Landeshauptstadt gewechselt, wo sie mit Turbine den Champions-League-Gewinn, sechs Meistertitel und drei DFB-Pokalsiege feierte. 2007 wurde sie Kapitänin der Bundesliga-Mannschaft.

Mit Turbine feierte Jennifer Zietz (r.) sechs deutsche Meisterschaften. Mit Turbine feierte Jennifer Zietz (r.) sechs deutsche Meisterschaften. © Jan Kuppert

Der Austausch mit dem Trainerteam um Matthias Rudolph soll weiterhin eng sein. „Ich bin weiter nah dran, aber etwas flexibler“, sagt die Turbine-Legende. „Bei Auswärtsspielen bin ich nicht mehr dabei, aber soweit es mein Arbeitsalltag zulässt, trifft man mich auch in der Geschäftsstelle an. “ Zietz, die am Donnerstag ihren 34. Geburtstag feierte, nennt ein praktisches Beispiel ihrer Aufgabe: „Wenn der Cheftrainer bei einer Auswärtsfahrt im Mannschaftsbus sitzt“, so die frühere Turbine-Spielführerin, „kann er sich nicht gleichzeitig auch das  Spiel der U17 anschauen.“ Diese Beobachtung wird künftig Jennifer Zietz für ihn übernehmen.

Zweite Mannschaft im Fokus

Ein Fokus werde in diesem Spieljahr auf der Zweitliga-Mannschaft liegen. „Die soll die Qualifikation für die eingleisige 2. Bundesliga schaffen und für junge Spielerinnen ein Zwischenschritt zum Erstliga-Kader sein“, erklärt Jennifer Zietz, die betont, dass auch das AOK-Perspektivteam weiter fester Bestandteil der Talentförderung bleiben soll. „Da wollen wir die Stärksten heraussuchen, die sich dann auch altersklassenübergreifend messen und die Trainingsinhalte der ersten Mannschaft kennenlernen können.“

Kutzmutz: "Hatten keine Bedenken"

Unter den Turbine-Fans war die Personalie Jennifer Zietz im Sommer natürlich Gesprächsthema. Über die Zukunft der langjährigen Mittelfeldspielerin war spekuliert worden, nachdem Josephine Schlanke sie als Co-Trainerin abgelöst hatte. „Die Frage wurde natürlich auch an uns als Vorstand herangetragen“, berichtet Turbine-Präsident Rolf Kutzmutz. „Die sportliche Leitung hat sich untereinander auf diese Lösung verständigt“, sagt er. Auf einer Vorstandssitzung am Dienstag habe Chefcoach Rudolph diese dann der Vereinsführung präsentiert. „Wir haben auf den Vorschlag reagiert, hatten keine Bedenken“, so Kutzmutz.

„Der Leistungssportbereich mit der U15, U17 sowie der zweiten und ersten Mannschaft soll enger zusammenrücken. Ich denke, dass Jenny ihre Sache da gut machen wird“, so der Turbine-Präsident. „Sie kommt aus der Mannschaft, kennt den Verein und die Sportschule. Da haben wir eine gute Lösung gefunden.“

Die besten Sprüche von Bernd Schröder

Region/Brandenburg Kreis Havelland 1.FFC Turbine Potsdam 1.FFC Turbine Potsdam (Frauen) Frauen Bundesliga Deutschland Allianz Frauen-Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige