30. Januar 2019 / 21:26 Uhr

Frauen des VfL Wolfsburg gewinnen Test gegen Sporting Lissabon mit 4:1

Frauen des VfL Wolfsburg gewinnen Test gegen Sporting Lissabon mit 4:1

Jasmina Schweimler
Testspiel VfL Wolfsburg Frauen - Sporting Lissabon
Auch im zweiten Testspiel durfte gejubelt werden: Die VfL-Frauen bezwangen Sporting Lissabon mit 4:1. © Carlotta Erler
Anzeige

Auch den zweiten Test der Wintervorbereitung haben die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg für sich entschieden:  Am Mittwoch gelang der Mannschaft von Trainer Stephan Lerch in Portugal ein 4:1-(3:0)-Erfolg gegen Sporting Lissabon.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Es dauerte nicht mal 15 Minuten, da rappelte es erstmals im Kasten des portugiesischen Top-Klubs. Nach Ecke von Katharina Baunach brachte Talent Pia-Sophie Wolter den Ball zur Führung unter. Kapitänin Alexandra Popp erhöhte mit einem Doppelpack noch vor der Pause. Auch im zweiten Durchgang gab der Double-Sieger den Ton an, konnte dank Anna-Lena Stolze nachlegen, fing sich aber durch Ana Ines Capeta im Gegenzug den Anschlusstreffer.

„Anfangs war es etwas schwer, reinzukommen“, so Stolze. „Ich wollte zeigen, was ich kann. Das ist mir, glaube ich, ganz okay gelungen.“ Trainer Lerch lobte: „Anna-Lena hat das gut gelöst, sich immer wieder gezeigt. Das finde ich wichtig, dass man sich nicht versteckt.“

Trainingslager Frauen-Bundesligist VfL Wolfsburg

Trainingslager Frauen-Bundesligist VfL Wolfsburg. Zur Galerie
Trainingslager Frauen-Bundesligist VfL Wolfsburg. ©
Anzeige

Aus dem Spiel gegen Sporting könne man gute Rückschlüsse ziehen: „Berücksichtigt man die Vorbelastung und die Platzbedingungen – es war sehr uneben und tief – war es ein gelungener Test. Es hat vielleicht noch nicht alles geklappt, aber es waren gute Ansätze zu sehen.“

Am Freitag (17 Uhr) folgt dann der letzte Test der Vorbereitung gegen Liga-Konkurrent Frankfurt.

VfL: Loeck – Blässe (70. Peter), Wedemeyer (70. Wittje), Goeßling (46. Doorsoun), Baunach (46. Minde) – Wolter (70. Hansen), Neto (70. Gunnarsdottir), Popp, Masar – Stolze, Jakabfi (46. Harder).
Tore: 1:0 (12.) Wolter, 2:0 (21.) Popp, 3:0 (45.) Popp (Foulelfmeter), 4:0 (61.) Stolze, 4:1 (63.) Capeta.

Mehr zu den VfL-Frauen
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt