25. März 2018 / 17:28 Uhr

Frauen-Kreispokal: SV Friedrichsthal stürmt ins Finale (mit Bildergalerie)

Frauen-Kreispokal: SV Friedrichsthal stürmt ins Finale (mit Bildergalerie)

Knut Hagedorn
Titelverteidiger SV Friedrichsthal steht erneut im Finale.
Titelverteidiger SV Friedrichsthal steht erneut im Finale. © Robert Roeske
Anzeige

Frauen-Kreispokal: Titelverteidiger besiegt Falkenthal deutlich und trifft im Endspiel auf den SV Rüdnitz/Lobetal. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Titelverteidiger SV Friedrichsthal und der SV Rüdnitz/Lobetal bestreiten am 19. Mai das Kreispokalfinale der Frauen. Während Friedrichsthal überraschend klar mit 5:0 gegen die Füchse aus Falkenthal gewann, gestaltete sich die Partie in Klein-Mutz deutlich ausgeglichener. Am Ende gewannen dort aber die Gäste aus dem Barnim mit 3:1.

Mit Spannung war das Halbfinale zwischen Titelverteidiger Friedrichsthal und dem frisch gebackenen Futsal-Kreismeister Falkenthaler Füchse erwartet worden. Für viele hatte das Spiel schon Finalcharakter. Vor knapp 100 Zuschauern gestaltete sich die Partie zunächst auch ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Nach knapp 20 Minuten übernahmen dann aber die Gastgeberinnen das Kommando und stellten mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Sekunden die Weichen auf Finaleinzug. Jessika Stahlberg traf zunächst durch einen berechtigten Strafstoß, um nur wenige Augenblicke später sofort nachzulegen. Die Gäste wirkten angezählt und mussten vor der Pause sogar noch das dritte Gegentor hinnehmen: Franziska Theeg drehte einen Eckball direkt ins Füchse-Gehäuse.

Mehr Oberhavel-Fußball

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Füchse-Frauen zwar bemüht, schafften es aber nicht mehr, die Defensive des SVF ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Luisa Jäckel und abermals Jessika Stahlberg schraubten das Ergebnis sogar noch auf 5:0. „Wir müssen in unserer guten Anfangsphase in Führung gehen, dann läuft es vielleicht anders. Nach den beiden Gegentoren wurde es verdammt schwer“, bilanzierte Gästetrainer Björn Flieger, der den verreisten Cheftrainer Hardy Franz vertrat. Erfreut zeigte sich dagegen Siegertrainer Thomas Wjasmin: „Wir sind super happy. Man merkte uns zunächst den Respekt vor Falkenthal an, dann lief es aber gut.“

Im zweiten Halbfinale ging der Gast aus dem Barnim nach zwölf Minuten durch Jennifer Klatte in Führung, zwei Minuten nach Wiederbeginn glich Caroline Enderlein für Gastgeber Klein-Mutz aus. Nicole Drogosch (50.) und erneut Klatte (73.) trafen dann vor 25 Zuschauern zum 3:1-Sieg für Rüdnitz/Lobetal.

Kreis-Pokal-Halbfinale der Frauen: SV Friedrichsthal 1970 ziehen ins Kreispokal-Finale ein .

Zur Galerie
Anzeige

Frauen-Kreispokal Halbfinale

SV Friedrichsthal - Falkenthaler Füchse 5:0 (3:0). Tore: 1:0, 2:0 Stahlberg (26. Neunmeter, 27.), 3:0 Theeg (35.), 4:0 Jäckel (66.), 5:0 Stahlberg (77.). Zuschauer: 92.

SV Friedrichsthal: Rückforth - Nicole Müller, Nancy Müller (62. Materka), Theeg (72. Wölki), Petersohn (65. Jäckel), Weilemann (41. J. Krullis), Stahlberg, Baumgarten.

Falkenthaler Füchse: Mühlenhaupt - Warzecha, K. Liese (73. B. Liese), D. Issa, Kleemann (25. N. Issa), Röllecke, Acar, Jubert

SC Klein-Mutz - SV Rüdnitz/Lobetal 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Klatte (12.), 1:1 Enderlein (42.), 1:2 N. Drogosch (50.), 1:3 Klatte (73.). Zuschauer: 25.

SC Klein-Mutz: Dierberg - Manzel, Neumann, Wojtkowiak, Burde, Gurke, Arndt, Enderlein.

SV Rüdnitz/Lobetal: Köhler - N. Drogosch, Nitzsche, M. Drogosch, Klatte, Groth, Küsters, Schmid.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt