07. November 2018 / 22:44 Uhr

Frauen von Hagen Ahrensburg behalten im Kreispokal gegen Bargteheide die Oberhand

Frauen von Hagen Ahrensburg behalten im Kreispokal gegen Bargteheide die Oberhand

Hendrik König
Zaynab Sidow schoss das zwischenzeitliche 3:0 für Hagen Ahrensburg.
Zaynab Sidow schoss das zwischenzeitliche 3:0 für Hagen Ahrensburg. © fussball.de
Anzeige

Am Ende setzte sich der Favorit erwartungsgemäß mit 4:1 durch.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Am Mittwochabend stand im Kreispokal der Damen das Viertelfinal-Duell zwischen dem Kreisligisten TSV Bargteheide und dem favorisierten Oberligisten SSC Hagen Ahrensburg an. Eine Sensation blieb nach 90 Minuten an der alten Landstraße aus. Die Schlossstädterinnen erwischten einen Traumstart in die Partie, mit dem sie bereits die Weichen in Richtung Halbfinaleinzug gelegt haben. Freya Obermüller ließ sich nach elf und 19 Minuten von ihren Mitspielerinnen als Torschützin feiern. Bereits im ersten Abschnitt wechselte Hagen-Trainer Malek Saidani drei Mal aus und verschaffte Kira Niemann, Özlem Nur Maden und Zaynab Sidow Spielpraxis. Letztgenannte Sidow war es dann nach 39 Minuten, die mit ihrem Tor zum 3:0 die Tür Richtung Semifinale noch weiter aufstoß als ohnehin schon. Jennifer Albert gelang mit ihrem Treffer zum 1:3 nach 73 Minuten nicht mehr als Ergebniskosmetik. Den Schlusspunkt in Bargteheide setzte Anika Elschenbroich, die in der Nachspielzeit einschoss.

Mehr News der Region

SSC Hagen Ahrensburg am Sonntag gegen Henstedt-Ulzburg II

Ebenfalls im Halbfinale stehen JuS Fischbek, der TSV Zarpen nach seinem 10:0-Kantersieg beim SSV Pölitz Ende September sowie der SV Meddewade, der sich knapp mit 2:1 bei der SG Holstein Süd behaupten konnte. Für die Ahrensburger Fußballerinnen geht es im Oberliga-Alltag am Sonntag weiter, wenn man ab 14 Uhr auf heimischem Rasen im Mittelfeld-Duell die zweite Mannschaft des SV Henstedt-Ulzburg empfängt und sich weiter von den Abstiegsrängen absetzen möchte. Aktuell ist die Lage im Keller sehr eng, denn Vineta Audorf, das Team, das derzeit den ersten Abstiegsplatz belegt, hat nur drei Zähler weniger auf dem Konto als das Saidani-Team. Ein Heimsieg wäre also durchaus wichtig.

Wir stellen ins unserer Fotoreihe wöchentlich die Knipser vor, die sich in dieser Saison bisher besonders treffsicher gezeigt haben. Vielleicht sind ja auch aus Eurer Mannschaft Teamkollegen in unserer Galerie dabei.Klickt einfach mal rein!

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt