12. August 2018 / 18:35 Uhr

Jetzt sollen die Bayern her: Frauen von Hannover 96 drehen DFB-Pokal-Partie gegen BW Hohen Neuendorf (mit großer Galerie)

Jetzt sollen die Bayern her: Frauen von Hannover 96 drehen DFB-Pokal-Partie gegen BW Hohen Neuendorf (mit großer Galerie)

Ulrich Bock
Das ist die Entscheidung: Aileen Osterwold erzielt das 4:2.
Geschafft: Die Frauen von Hannover 96 haben die 2. Runde des DFB-Pokals erreicht. © Florian Petrow
Anzeige

Was für eine Energieleistung! Hannover 96 macht gegen BW Hohen Neuendorf aus einem 0:2 ein 4:2 und zieht in die 2. Runde des DFB-Pokals ein. Franziska Haeckel ist mit zwei Toren die Matchwinnerin.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Frauen von Hannover 96 haben den nächsten großen Erfolg feiern können. In der 1. Runde des DFB-Pokals bezwang die Mannschaft von Marcel Geisenhainer und Lars Gänsicke den brandenburgischen Regionalligisten SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf nach einem 0:2-Rückstand mit 4:2 (1:2). Die "Roten" träumen nun von einem großen Namen in der nächsten Runde: "Auf jeden Fall soll es ein Bundesligist sein", sagte Gänsicke, Geisenhainer wurde konkreter: "Wir wollen am liebsten die Bayern!" Ausgelost werden die Paarungen der 2. Runde am Sonnabend, 18. August, in der Halbzeitpause des Eröffnungsspiel der 2. Frauen-Bundesliga zwischen dem SV Meppen und dem 1. FC Köln (Anstoß: 16 Uhr).

Bilder vom DFB-Pokal-Spiel zwischen den Frauen von Hannover 96 dem SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf

Die Frauen von Hannover 96 schwören sich auf das Pokalspiel ein. Zur Galerie
Die Frauen von Hannover 96 schwören sich auf das Pokalspiel ein. ©
Anzeige

​Es geht direkt in die Vollen

Anlaufzeit benötigten beide Teams nicht, bereits nach 100 Sekunden hätte Anna-Lena Füllkrug 96 in Führung schießen können, allerdings traf sie den Ball nicht richtig. Mit dem Fuß hatte die Torjägerin des Neu-Oberligisten in dieser Partie ohnehin kein Glück, das zeigte sich unter anderem drei Minuten später, als sie eine flache Hereingabe von Franziska Haeckel nicht über die Linie zu drücken vermochte. Wenige Augenblicke zuvor hatte Janina Breitsch den ersten Abschluss der Gäste kurz vor der Linie klären müssen. Bei den Hohen Neuendorferinnen wurde es immer dann gefährlich, wenn die polnische Nationalspielerin Patrycia Pozerska am Ball war. Wenig verwunderlich also, dass es die 34-Jährige war, die als erste ins Schwarze traf. Per Flachschuss aus 14 Metern überwand sie 96-Keeperin Nina Rohrbeck (21.), zum Entsetzen der 383 Zuschauern legte sie mit einem sehenswerten Heber wenig später nach (29.).

Mehr über die Frauen von Hannover 96

96 kam aber noch vor der Pause zurück: Lange Flanke aus dem Halbfeld von Saskia Tietz, und mit dem Kopf war Füllkrug dann doch endlich erfolgreich (38.). Und sie hätte noch vor dem Pausenpfiff nachlegen können: Yasmin Ben Houssine trat nach einem Zweikampf im Hohen Neuendorfer Strafraum gegen die Schwester von 96-Profi Niclas Füllkrug nach, für sie gab es die Rote Karte, für die "Roten" einen Elfmeter. Füllkrug lief an, zielte gar nicht schlecht nach unten links, wohin jedoch auch Katarzyna Jankowska abgetaucht war (45.+3). 

Haeckel mit links, im Pech und ganz cool

"Wir haben uns in der Pause eingeschworen, dass wir dieses Spiel vor dieser Kulisse gewinnen", verriet Geisenhainer. Tatsächlich dauerte es nicht lange, bis der umtriebigen Haeckel der Ausgleich gelang: Nach einem Konter, bei dem auch Schiedsrichterin Miriam Schweinefuß unabsichtlich einen Fuß im Spiel gehabt hatte, beförderte sie einen satten Linksschuss im zweiten Versuch zum 2:2 ins lange Ecke (57.). 96 drückte, hatte aber Pech. Erst scheiterte Aileen Osterwold an Jankowska (74.), dann traf Haeckel nur den Pfosten (81.). Wenig später durfte sie aber erneut jubeln: Nach einem langen Ball setzte sich Haeckel durch und schob cool zum 3:2 ein (84.). "Das Gefühl bei dem Tor war einfach überragend. Das wollte ich unbedingt für die Mannschaft machen", sagte die Doppeltorschützin - und Matchwinnerin. Wen sie sich in der nächsten Runde wünscht? "Hauptsache einen großen Verein." Den Schlusspunkt setzte Osterwold, die eine Hereingabe von Tietz unter die Latte drückte (87.).

Hannover 96: Nina Rohrbeck - Saskia Tietz, Jessica Arend, Janina Breitsch, Isabel Waßmann - Hannah Lena Kamm (77. Finja Aust), Lena Rathmann - Aileen Osterwold - Franziska Haeckel, Anna-Lena Füllkrug (86. Paulina Kreye), Julia Catharina Dose (65. Lara Rieks)

Umfrage: Wie weit kommen die 96-Frauen im DFB-Pokal?

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt