Tabea Kemme (r.) jubelt mit der ebenfalls treffsicheren Alexandra Popp. Tabea Kemme (r.) ist wieder für die Nationalmannschaft nominiert - und mit ihr drei weitere Turbinen. © dpa
Tabea Kemme (r.) jubelt mit der ebenfalls treffsicheren Alexandra Popp.

Frauenfußball: Vier Turbinen ins DFB-Aufgebot berufen – eine Spielerin kehrt nach mehr als zwei Jahren zurück

Frauen-Nationalmannschaft: Bundestrainerin Steffi Jones hat den Kader für das Länderspiel gegen Frankreich bekanntgegeben. Ein Quartett von Turbine Potsdam ist mit dabei.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Bundestrainerin Steffi Jones hat vier Spielerinnen vom 1. FFC Turbine Potsdam in ihr 24-köpfiges Aufgebot für das letzte Länderspiel des Jahres gegen Frankreich am 24. November (17.58 Uhr/ARD) in Bielefeld nominiert. Neben den Offensivspielerinnen Tabea Kemme und Svenja Huth ist auch Innenverteidigerin Johanna Elsig wieder nominiert. Und auch Außenverteidigerin Bianca Schmidt kehrt nach mehr als zweijähriger Pause in den Kreis der Frauen-Nationalmannschaft zurück.

Schmidt seit zwei Jahren wieder dabei

Auf Turbines rechter Abwehrseite ist die 27-Jährige, die mit Deutschland 2009 und 2013 Europameister wurde und auch bei der Heim-WM 2011 und der WM 2015 in Kanada zum Kader gehörte, eine feste Größe. Das blieb auch beim DFB nicht unbemerkt. „Bianca hat sich in den vergangenen Monaten durch kontinuierlich gute Leistungen im Verein wieder in unser Blickfeld gespielt. Sie ist zweikampfstark, athletisch und verfügt über eine gute Grundschnelligkeit“, sagte Steffi Jones gegenüber dfb.de.

Das ist unser Kader für das Länderspiel gegen Frankreich am 24. November in Bielefeld. 🇩🇪🇫🇷 #GERFRA Alle Infos ➡ http://dfb.social/BH _________ Sei live dabei! Tickets: http://dfb.social/BZ

Posted by DFB-Frauen on Dienstag, 14. November 2017

Ex-Turbinen fehlen verletzt

Auf zahlreiche Spielerinnen muss die Bundestrainerin gegen den WM-Gastgeber von 2019 allerdings verzichten. So stehen unter anderen die Ex-Potsdamerinnen Pauline Bremer (Schien- und Wadenbeinbruch), Sara Doorsoun und Kristin Demann (beide Schulterverletzungen) nicht zur Verfügung.

In Bildern: Turbine Potsdam mit Remis gegen Bayern München.

Region/Brandenburg Kreis Havelland Frauen Bundesliga Deutschland Allianz Frauen-Bundesliga 1.FFC Turbine Potsdam 1.FFC Turbine Potsdam (Frauen)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige