11. Juni 2018 / 19:12 Uhr

Freddy Kaps: Mit 24 Jahren Karriereende

Freddy Kaps: Mit 24 Jahren Karriereende

Volker A. Giering
Jan Frederik Kaps beendet mit nur 24 Jahre seine Karriere und widmet sich ganz seiner Trainerlaufbahn. Seine nächste Station nach Jugendmannschaften in Eutin und Oldenburg ist Holstein Kiel.
Jan Frederik Kaps beendet mit nur 24 Jahre seine Karriere und widmet sich ganz seiner Trainerlaufbahn. Seine nächste Station nach Jugendmannschaften in Eutin und Oldenburg ist Holstein Kiel. © Agentur 54°
Anzeige

Der Ex-Eutiner hängt seine Schuhe an den Nagel und schlägt die Trainerlaufbahn ein

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Freddy Kaps beendet mit nur 24 Jahren seine Karriere als aktiver Fußballer und schlägt stattdessen die Trainerlaufbahn ein. Der Stürmer von Regionalliga-Absteiger Eutin 08 wird in der kommenden Saison neuer Co-Trainer der U19-Elf von Holstein Kiel.

Damit kehrt Kaps an seine alte Wirkungsstätte zurück. Bei den „Störchen“ kickte er früher in der U17-Elf (Bundesliga) und in der U23-Elf (SH-Liga). „Die Chance war zu groß. Ich habe aus dem Bauch heraus entschieden“, sagt er den LN und habe daher dem SC Verl (Regionalliga West) und Lüneburger SK Hansa (Regionalliga Nord) abgesagt. Diese Klubs wollten ihn als Spieler verpflichten. Schon länger plant Kaps zweigleisig. Beim Oldenburger SV (A-Jugend, zweieinhalb Jahre) und aktuell noch in Eutin (C-Jugend) konnte er bereits viele Erfahrungen im Trainerjob sammeln. Zudem ist er Inhaber der DFB-Elite-Jugend-Lizenz. „Sicher hätte ich noch ein, zwei Jahre höherklassig spielen können. Ich habe lange hin und her überlegt, viele Gespräche geführt und mir Rat eingeholt“, erzählt Kaps, der damit in Kiel wohnen bleiben kann.

Jan Frederik Kaps ging die letzten Jahre für Eutin 08 auf Torejagd.
Jan Frederik Kaps ging die letzten Jahre für Eutin 08 auf Torejagd. © Agentur 54°
Anzeige

Im „Storchen-Nest“ arbeitet er künftig an der Seite vom neuen österreichischen Cheftrainer Dominik Glawogger (28), der bereits 2015 bei den Stuttgarter Kickers im Nachwuchs tätig war. Vor einem Jahr schaffte Glawogger mit dem Floridsdorfer AC den Klassenerhalt in der Ersten Liga. Im Alter von gerade einmal 27 Jahren trainierte er den Bundesligisten und war damit der jüngste Profitrainer Österreichs. Persönlich habe sich das neue Holstein-Duo noch nicht kennengelernt, sondern lediglich am Telefon mehrfach ausgetauscht, erklärt Kaps.

Mehr zu Freddy Kaps

Das erste Treffen sei für die nächsten Tage geplant. Offizieller Trainingsstart bei den Kielern ist am 20. Juni. Wobei Kaps zunächst in Teilzeit arbeiten wird, da er erstmal seinen Master in Sportwissenschaften zu Ende machen möchte. „Ich werde aber so oft es geht, dabei sein“, erklärt er. Deshalb habe er auch eine Anfrage von Landesligist TuS Hartenholm abgelehnt. In 2018 will Kaps, der Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmanns als persönliches Vorbild angibt, am A-Lizenz-Lehrgang teilnehmen und in 2020 sich für die Fußball-Lehrer-Ausbildung bewerben. „Die Trainer werdenheutzutage immer jünger. Deswegen habe ich mich für diesen Schritt entschieden“, sagt der 24-Jährige.

Das waren die 40 besten Torjäger aus Lübeck und der Umgebung in der Saison 17/18.

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt