30. August 2018 / 14:33 Uhr

FSV Babelsberg 74 und SV Babelsberg 03 II wollen die ersten drei Punkte

FSV Babelsberg 74 und SV Babelsberg 03 II wollen die ersten drei Punkte

Rainer Goldbach
Die Spieler des FSV Babelsberg 74 bejubeln das Tor zum 1:0.
Nicht nur der FSV möchte am Wochenende zum ersten Mal in dieser Saison jubeln. © Benjamin Feller
Anzeige

Landesliga Nord: Nach den Niederlagen am 1. Spieltag würde ein Erfolgserlebnis beiden Potsdamer Truppen guttun. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

FC Schwedt 02 - FSV Babelsberg 74

Während die Babelsberger beim 0:4 Heimauftakt gegen den FC 98 Hennigsdorf doch arg enttäuschten, erlangten die Oderstädter doch wenigstens einen Punkt, auch wenn sie eine 2:0-Führung beim SV Schwarz-Rot Neustadt verspielten. Die Elf von Jan Kähne tritt die lange Reise nach Schwedt an, um sich zu rehabilitieren. Drei Punkte, wie in der Vorsaison, in der Stefan Zenthöfer und Maximilian Hoffmann beim 2:1 Sieg trafen, wären die richtige Antwort auf die Heim-Schlappe.

Sicherlich nicht einfach, zumal das Heimteam trotz sieben Zugängen und acht Abgängen, außerdem wurde Marcus Erben von Tomasz Lapinski als Trainer abgelöst, über ein eingespieltes Team, gespickt mit Spielern aus dem benachbarten Polen, verfügen. Kevin Unger und Oliver Seidel stehen Kähne hingegen nicht zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe von Fragezeichen die Startelf betreffend. „Wir befinden uns gefühlt in der dritten Vorbereitungswoche. Wir müssen unser Spiel wesentlich verbessern und wieder die Balance zwischen den Mannschaftsteilen finden“, so Kähne vor dem abschließenden Training.

Mehr zur Landesliga Nord

SV Babelsberg 03 II - SSV Einheit Perleberg

Die 03-Reserve will nicht wieder so schwach in die Saison starten wie im letzten Jahr, als erst am 6. Spieltag der erste Sieg verbucht werden konnte. Auch unter Berücksichtigung der Vorsaison, einem Unentschieden auf der Sandscholle, und dem Saisonabschluss als Tabellennachbarn mit der gleichen Punktzahl ist im Duell mit den Rolandstädtern eine Partie auf Augenhöhe zu erwarten.

Obwohl der Babelsberger Reserve mit Elias Thürigen, Kiril Romanow, Jonas Tzitschke, Lucas Scharfenberg und Mohammed Alabed Alkhalil vier Spieler sicher nicht zur Verfügung stehen, hat sich die personelle Situation gegenüber der Vorwoche leicht verbessert. Trotzdem: „Meine größte Baustelle ist die des Torhüters. Marvin Lais und Kai Spangenberg sind mit großer Wahrscheinlichkeit nicht einsetzbar. Das erste Heimspiel der Saison wollen wir natürlich trotz aller Unwägbarkeiten für uns entscheiden", so Trainer Thomas Schulz.

Wie stark schätzt Ihr die Teams der Landesliga Nord ein? Vergebt jetzt Eure Sterne. (Ein Stern: schwach | Fünf Sterne: hervorragend)

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt