Vollgepacktes Programm: Auf Adenbüttel (am Ball Jannik Bruns) wartet am Freitag die Eintracht, am Sonntag geht’s dann zu den Gamsenern, die auf die Rückkehr von Mario Petry (h.) hoffen. Vollgepacktes Programm: Auf Adenbüttel (am Ball Jannik Bruns) wartet am Freitag die Eintracht, am Sonntag geht’s dann zu den Gamsenern, die auf die Rückkehr von Mario Petry (h.) hoffen. © Sebastian Preuss
Vollgepacktes Programm: Auf Adenbüttel (am Ball Jannik Bruns) wartet am Freitag die Eintracht, am Sonntag geht’s dann zu den Gamsenern, die auf die Rückkehr von Mario Petry (h.) hoffen.

FSV: Erst Eintracht, dann wartet Gamsen

Der FSV Adenbüttel/Rethen steht ein Kracher-Wochenende ins Haus: Am Freitag (18.30 Uhr) ist Zweitligist Eintracht Braunschweig in Rethen zum Testspiel zu Gast, am Sonntag (14.30 Uhr) wartet dann das Topspiel in der Fußball-Bezirksliga beim Überraschungsteam MTV Gamsen, das zuletzt allerdings einen Dämpfer erlitt.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Am Dienstag gab’s im Bezirkspokal ein 1:6 gegen die FSV Schöningen. „Wir fallen aber deshalb nicht in ein Loch“, sagt MTV-Trainer Ralf Ende. „Wir werden uns aufrichten und wieder zu alten Tugenden zurückkehren.“ Ende meint damit Kampf, Leidenschaft und taktische Disziplin – diese Stärken brachten zu dieser Saison die Freude zurück und sind elementar für das Topspiel gegen Adenbüttel. „Wir treffen auf eine körperlich robuste Truppe. Es wird sicher heiß hergehen“, weiß Ende. Er hofft noch auf die Rückkehr von Mario Petry (Zehenverletzung), der im Pokal fehlte.

Die FSV ist gut in Schuss, siegte zuletzt dreimal in Folge. Gegen Gamsen backt Adenbüttel trotzdem kleine Brötchen, auch weil der jüngste Vergleich im Pokal mit 1:2 verloren ging. „Wir müssen den Kampf annehmen, und das über 90 Minuten. Wir wissen, dass es schwer werden wird. Wenn wir einen Punkt mitnehmen, bin ich zufrieden“, sagt FSV-Coach Marvin Homann.

Vor dem Liga-Alltag steigt aber noch das Highlight gegen Eintracht. Trotz Regengüssen und Sturm ist Adenbüttels Vorsitzender Detlev Katenhusen zuversichtlich, dass es angeht: „Wir hängen stündlich am Regenradar, der Platz sollte abtrocknen“, sagte er am Dienstag. Also alles im Lot für Homanns Elf. Adenbüttels Coach sagt: „Die Vorfreude ist schon groß, das merkt man. Das wird ein tolles Event.“ Für Rafael Jagodzinski, Dennis Bockmann und Sascha Jäschke dient es auch als würdiges Abschiedsspiel.

Region/Wolfsburg-Gifhorn ezimport Bezirksliga Bezirk Braunschweig 1 (Herren) FSV Adenbüttel Rethen (Herren) MTV Gamsen (Herren) Eintracht Braunschweig (Herren) Kreis Gifhorn

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige