Machen sich ihre Gedanken: Coach Tobias Heede (links) und Co-Trainer Andreas Pekar vom FSV Krostitz. Machen sich ihre Gedanken: Coach Tobias Heede (links) und Co-Trainer Andreas Pekar vom FSV Krostitz. © Alexander Prautzsch
Machen sich ihre Gedanken: Coach Tobias Heede (links) und Co-Trainer Andreas Pekar vom FSV Krostitz.

FSV Krostitz gehört zu den Geheimfavoriten

„Gesund und klar im Kopf“ auf der Jagd nach einem Spitzenplatz.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Krostitz. Das wird wohl nichts mit einem schweren Sonntagsbraten. Den FSV Krostitz zieht es zum Auftakt der Fußball-Landesklasse am Tag des Herrn in die Ferne. Für das Team um Trainer Tobias Heede beginnt der bunte Reigen im Grünen bei Eintracht Sermuth (Anstoß 15 Uhr). Dort schlüpfen die Gäste in eine Rolle, die ihnen wohl oder übel in den nächsten Wochen und Monaten noch öfter zuteil wird, die des Favoriten.

FSV im Dunstkreis der Favoriten

Denn, sind wir ehrlich, all zu lang ist die Liste der Meisterschafts-Anwärter 2017/18 nicht. Sachsenliga-Absteiger Taucha gehört dazu, sicher auch Vorjahresvize Blau-Weiß Leipzig, vielleicht noch der HFC Colditz. Und eben Krostitz. Auch wenn man vorsichtshalber vielleicht das Adjektiv „geheim“ vor den „Favorit“ klemmen sollte. Ein Blatt vor den Mund nehmen die Nordsachsen jedenfalls nicht. „Wenn alle gesund und im Kopf klar bleiben, dann kommen wir unter die ersten Vier“, sagt Heede.

Das Selbstbewusstsein tropft nicht aus den Tanks der benachbarten Brauerei. Die Mannschaft ist nach Rang sechs im Vorjahr komplett zusammengeblieben, hat mit Rückkehrer Benjamin Göldner mutmaßlich an Qualität gewonnen. Die Krostitzer vereinen in diesem Jahr individuelle Klasse mit einer teilweise schon seit Jahren eingespielten Truppe. Menschen mit viel Freizeit würden beim durchackern der Statistik ziemlich sicher zum Ergebnis gelangen, das erfahrenste Landesklasse-Team erfasst zu haben. Herren wie Kapitän Sascha Quasdorf, Chris Hobusch oder Torjäger Christian Bettfür (vergangene Saison 28 Tore in 28 Spielen) stehen seit einem gefühlten Jahrhundert ihren Mann.

Qualität und Quantität

Doch der Kader hat nicht nur Klasse, sondern auch Masse. Der Coach wird nicht umhin kommen, auszusortieren. „Der eine oder andere wird unzufrieden sein, wenn er nicht spielt. Das muss aber auch so sein. Damit müssen die Jungs umgehen“, sagt Heede und ergänzt: „Wenn es wichtig wird, müssen sie Gewehr bei Fuß stehen.“ Will heißen, ein jeder bekommt eines Tages seine Chance und sollte sich bis dahin in der Reserverolle zerreißen.

So ganz bei 100 Prozent wähnt der Übungsleiter seine Mannschaft ohnehin noch nicht. Urlaub und/oder leichte Blessuren warfen manch Ambitionierten zurück. Insgesamt aber scheint der FSV jedoch schon verdammt gut in Schuss zu sein, zumindest lassen die jüngsten Tests und das Sachsenpokalspiel in Sosa darauf schließen. „Wir haben uns nach leichten Anlaufschwierigkeiten reingefuchst und uns nach und nach gesteigert, so wie es in der Vorbereitung sein sollte“, zieht Heede ein positives Fazit. Aus Sosa kehrte die Elf allerdings nicht nur mit einem 4:1-Sieg, sondern mit dem Schrecken zurück. „Die haben teilweise eine Jagd auf meine Jungs veranstaltet“, echauffiert sich Heede. Die Jagd endete glücklicherweise ohne Verletzte.

Heede hat fast alle Mann an Deck

So kann Krostitz am Sonntag nahezu aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Abwehrkante und Häuslebauer Enrico Köckeritz steht noch nicht zur Verfügung. Auch wenn Sermuth im Vorjahr als 13. dem Abstieg nur knapp von der Schippe sprang, mahnt der FSV-Coach zur Besonnenheit: „Das wird kein leichter Gang, wir werden mächtig paddeln müssen.“ Ein (Geheim)Favorit, der hat es eben nicht leicht.


Zugänge: Benjamin Göldner (Hartenfels Torgau).

Abgänge: keine

So lief die Vorbereitung: FSV Krostitz – Eintracht Elster 1:3; FSV Krostitz – Grün-Weiß Piesteritz 3:6; SSV Landsberg – FSV Krostitz 0:2; Chemie Premnitz – FSV Krostitz 1:3, FSV Krostitz – 1. FC Bitterfeld-Wolfen 6:1.

Region/Leipzig Kreis Nordsachsen FSV Krostitz FSV Krostitz (Herren) Landesklasse Sachsen Nord (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige