Trainer Torsten Ziegner vom FSV Zwickau Torsten Ziegner: »Wir wollen dem VfL die Freude ... nehmen !« © dpa
Trainer Torsten Ziegner vom FSV Zwickau

FSV Zwickau ohne Könnecke und Wachsmuth nach Osnabrück 

Torsten Ziegner ist unter die Mathematiker gegangen: Der Trainer des FSV Zwickau  rechnet sich beim VfL Osnabrück was aus.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Zwickau (dpa). Drittligist FSV Zwickau muss im Auswärtsspiel am Samstag beim VfL Osnabrück neben dem gelb-gesperrten Mike Könnecke auch auf Toni Wachsmuth verzichten. Zwickaus Kapitän und Abwehrchef musste wegen einer Angina bis Donnerstag Antibiotika einnehmen und wird die Reise zum Tabellenletzten nicht mit antreten. Seinen Platz in der Viererkette soll erneut Youngster Anthony Barylla einnehmen. Der 20-Jährige kam bereits beim 2:1-Heimsieg am vergangenen Sonntag in der 3. Liga gegen den FC Carl Zeiss Jena als Innenverteidiger zum Einsatz.

«Er hat seine Sache sehr ordentlich gemacht. Anthony geht dahin, wo es weh tut. Solche Typen brauchen wir», sagte FSV-Trainer Torsten Ziegner am Donnerstag. Er rechnet sich mit seiner Mannschaft auch in Osnabrück etwas aus. «Wir wollen dem VfL die Freude am Spielen nehmen und aus einer kompakten Defensive nach vorn immer wieder Nadelstiche setzen», betonte Ziegner.

Region/Leipzig Region/Dresden 3. Liga VfL Osnabrück FSV Zwickau VfL Osnabrück (Herren) FSV Zwickau (Herren) VfL Osnabrück-FSV Zwickau (28/10/2017 16:00)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige