Der 22-Jährige Eric Birkholz (mitte) ist die zweite Verstärkung für die Lübecker Hintermannschaft. © Jens Upahl

Fünfter Neuzugang beim VfB Lübeck

Mit Eric Birkholz kommt der nächste Schönberger zum VfB.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Mit Eric Birkholz kommt nach Leon Dippert ein weiterer Schönberger zum VfB Lübeck und wird die Defensive des Teams weiter verstärken. Der 22jährige Lehramtsstudent unterschrieb bei den Grün-Weißen einen Vertrag bis zum 30.06.2018 - inkl. Option auf eine weitere Spielzeit.

„Birkholz kann sowohl als Sechser als auch als Achter oder als Innenverteidiger eingesetzt werden.“
(Wolf Müller - Sportvorstand VfB Lübeck)

Der 22jährige stammt aus der Jugend vom FC Energie Cottbus und führte unter anderem die U19 als Kapitän durch insgesamt 21 Spiele. 2014 wechselte er dann zum FC Hansa Rostock in die Drittligamannschaft. Eingesetzt wurde Birkholz aber ausschließlich in der zweiten Mannschaft. Nach seinem Wechsel 2016 zum FC Schönberg 95 reifte er dort zum Stammspieler und kam bislang auf 24 Einsätze. Als besondere Stärken machen den 1,85m großen gebürtigen Neuruppiner seine Zweikampfhärte und die Kopfballstärke aus.

Birkholz ist nach Leon Dippert, Benjamin Gommert, Dennis Hoins und Nico Löffler nun die fünfte Verstärkung für das Team von Trainer Martin Landerl. Mit Daniel Halke steht bereits auch der nächste Schönberger bereit. Bei ihm fehlt jedoch noch die Unterschrift. Somit kann dieser Wechsel noch nicht als perfekt gemeldet werden und die "Schönberg-Crew" um die Co-Trainer Axel Giere und Thorsten Grümmer, sowie der Spieler Langer, Dippert, Gebissa und Birkholz müssen noch auf den siebten "Ex-Schönberger" warten.

Während die aktuellen Stammspieler heute in der Ostsee-Therme in Scharbeutz regenerierten, trainierte eine kleine Gruppe (zehn Spieler) auf der Lohmühle. Mit dabei war Probespieler Cedric Harenbrock. Der Rechtsaußen (offensives Mittelfeld und hängende Spitze) stammt aus der U19 von Bayer Leverkusen, ist ein echter Straßenfußballer und ist ein ehemaliger U17-Nationalspieler (18 Einsätze). Seit dem bestandenen Abitur in 2016 konzentriert sich Harenbrock voll auf den Fußball. „Er ist ein sehr gut ausgebildeter Spieler mit einer versierten Technik und hat sich gut präsentiert“, sagt VfB-Trainer Rolf Landerl, „wir werden ihn bis Mittwoch weiter testen.“

Eigentlich waren zwei weitere Probespieler zum großen Casting eingeladen: Linksfuß Berg Pekgür von SH-Ligist TSV Schilksee und mit Abneet Bharti ein in Nepal geborener 18-jähriger Inder, der zurzeit in Portugal in der 3. Liga verzeichnet ist. Beide glänzten dann beim Training durch Abwesenheit. „Während Pekgür keine Freigabe bekommen hat, hat Bharti aus persönlichen Gründen abgesagt“, erklärt VfB-Sportvorstand Wolf Müller. Deshalb habe sich das Thema auch erledigt. Noch keine Entscheidung sei bei Gockel Ahortor aus Ghana gefallen. „Hier befinden wir uns noch in internen Gesprächen, wie wir das am besten dargestellt bekommen. Sein Eindruck ist grundsätzlich aussagekräftig gewesen“, so Müller.

Im Training fehlten auch Stürmer Stefan Richter, der nach dem Heimspiel gegen Weiche Flensburg (2:0) über Knöchelprobleme klagte, und Cemal Sezer, der sich im Verbandsliga-Topspiel der „Zweiten“ bei Preußen Reinfeld (3:0) am linken Innenband verletzt hat. Eine MRT-Untersuchung soll Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

(mit Volker A. Giering)

Region/Lübeck FC Schönberg 95 VfB Lübeck FC Hansa Rostock FC Energie Cottbus Kreis Lübeck Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige