Steven Lewerenz_Andre Dej Steven Lewerenz (rechts) zieht ab - Lottes Andre Dej kommt zu spät © Andrè Haase
Steven Lewerenz_Andre Dej

Fünfter Testspielsieg: Holstein Kiel bezwingt Lotte mit 2:1

Erstes Gegentor für die Kieler Störche

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Fünfter Sieg im siebten Testspiel für den Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel. Mit 2:1 (1:0) bezwangen die Störche in Walsrode den Drittligisten Sportfreunde Lotte. Dominick Drexler (6., Foulelfmeter) und Steven Lewerenz (80.) trafen vor 350 Zuschauern. Für den ersten Gegentreffer der Kieler in der Saisonvorbereitung zeichnete ausgerechnet der Ex-Kieler Jaroslaw Lindner (73.) verantwortlich.

Die Störche waren mit Verspätung ins Stadion „Am Grünenthal“ nahe dem Vogelpark  eingeflogen. Wegen der wenig überraschenden Autobahn-Staus bei der Anreise fuhr der Mannschafts-Bus erst 45 Minuten vor dem Anpfiff vor. Auf dem Rasen allerdings zündeten die Kieler den Turbo. Bereits nach fünf  Minuten entschied Schiedsrichter Robert Schröder nach Foulspiel von Jonas Aquistapace  an Marvin Ducksch auf Elfmeter. Drexler (6.) ließ sich diese Chance nicht entgegen.

In Folge aber arbeiteten sich die laufstarken Sportfreunde, die in der Zweikampfführung vor den Augen ihres neuen Coaches Oscar Corrochano und eine Woche vor dem Punktspielauftakt zu Hause gegen Hansa Rostock voller Ehrgeiz das Motto „volle Lotte“ beherzigten, auf Augenhöhe mit den Kielern. Zum Ende des ersten Durchgangs verfehlten Nico Neidhart (40.) und Andrej Dej (41.) das KSV-Tor  nur knapp. Ansonsten erwies sich die Holstein-Defensive bis auf einige technische Probleme des Keepers Bernd Schipmann zumeist souverän.

Im Spielaufbau indes hakte es ob diverser Missverständnisse  und Pass-Ungenauigkeiten beim Zweitligisten. Besser als der Genuss der wenigen guten Kombinationen war der Geschmack der leckeren Bratwurst und der Produkte des Kuchenbuffets. Einzig Manuel Janzer (36.), der zudem mit mehreren weiten Zuspielen Pluspunkte sammelte, verpasste nach sauberer Ballverarbeitung das 2:0.

Nach dem Seitenwechsel beorderte KSV-Cheftrainer Markus Anfang seine Nachwuchs-Offensive um Utku Sen, Noah Awuku und Joel Gerezgiher aufs Feld. Die jungen Wilden sorgten zwar in Ansätzen für Gefahr vor dem Gehäuse von SFL-Torwart Benedikt Fernandez, die letzte Durchschlagskraft fehlte indes auch ihnen.  Die Mannen vom Autobahnkreuz beschränkten sich derweil in Halbzeit überwiegend aufs Konterspiel. Einer dieser schnellen Gegenangriffe führte zum Ausgleich. Bernd Rosinger bediente Lindner – und der Ex-Storch  schob frei vor Schipmann eiskalt ein (73.).

Die Störche zeigten die passende Reaktion. Nach präziser Vorarbeit von Innenverteidiger Dominik Schmidt bewies Steven Lewerenz  (80.) seine Torjäger-Qualität und traf aus halblinker Position zum Siegtreffer.

Region/Kiel Holstein Kiel (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige