3099441-20170214164001 Dieser Internet-Artikel des Göttinger Sportbuzzers sorgte für Verwunderung in Lengede. ©
3099441-20170214164001

Fußball bei Frost - da bricht auch Kunstrasen ab

Mit Seitenhieben vom Liga-Rivalen TSV Landolfshausen muss sich Fußball-Landesligist SV Lengede rumschlagen. Der Grund: Der Trainer des Gegners kann nicht nachvollziehen, warum der SVL das für Samstag angesetzte Punktspiel absetzte, obwohl er doch auf einem Kunstrasen-Platz spielen wollte. „Man sagt immer: Auf Kunstrasen kann man immer spielen. Aber das ist nicht der Fall. Bei Frost und Schnee würden wir den Platz kaputt machen“, kontert Lengedes Klub-Chef Wolfgang Werner auf PAZ-Nachfrage.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Ein unbespielbarer Kunstrasen - das kam Landolfshausens Trainer Ingo Müller komisch vor. Da der TSV-Coach ohnehin auf der Durchreise gewesen sei, weil er einen Termin an der Ostsee hatte, habe er einen Schlenker über Lengede gemacht. „Ich wollte mir das Leid mal ansehen“, sagte er der Sportbuzzer-Redaktion des Göttinger Tageblatts. Sein Eindruck: „Aus meiner Sicht war der Platz klar bespielbar“, unterstrich Müller. Deshalb schoss er auch ein Foto vom Kunstrasen-Platz in Lengede, das das belegen sollte und stellte es dem Göttinger Fußball-Internet-Portal zur Veröffentlichung zur Verfügung. Der TSV habe sich jedoch entschieden, „keinen Aufstand“ zu machen. „Wir denken uns unseren Teil, und wenn nicht von Verbandsseite aus ermittelt wird, machen wir von uns aus nichts“, sagte Müller.

In Lengede derweil wundert man sich über solche Aussagen - und Klubchef Wolfgang Werner ahnt, dass das an fehlender Fach-Kenntnis liegt. „Wenn zum Nachtfrost noch Feuchtigkeit dazu kommt, bildet sich Eis an den Kunstrasen-Halmen und im Bereich des Quarzsandes. Da der Bereich in der Quarzsandschicht unterhalb des Granulats liegt, ist das offensichtlich nicht erkennbar. Das Abtauen durch Erdwärme wird durch die unter dem Kunstrasen angeordnete bis zu vier Zentimeter starke Elastikschicht ebenfalls behindert,“ klärt er auf. Vom Hersteller des Lengeder Kunstrasens habe es in der Pflegeanleitung daher eine klare Empfehlung fürs Verhalten bei Schnee und Frost gegeben: Nicht spielen! „Wir sind Eigentümer des Platzes und verantwortlich gegenüber unseren Mitgliedern. Die Gewährleistung läuft noch bis Oktober 2018! Da können wir uns das Risiko nicht leisten, die Empfehlung nicht zu beachten“, betont Werner.

Der Kunstrasen-Platz sei deshalb übrigens auch schon die ganze Woche zuvor für den Trainingsbetrieb gesperrt gewesen. „Und am Sonntag hatten Vereine unseren Platz für Testspiele gemietet. Denen mussten wir auch absagen und 240 Euro Einnahmen gingen flöten“, merkte der Vereinsvorsitzende an.

SVL-Vize Axel Cramm füllt derzeit das Platzprotokoll aus, das an den Verband geschickt werden muss. Er betont: „Auch unser Trainer hätte sehr gerne gespielt, denn er hätte die volle Kapelle dabei gehabt.“

Hier geht es zum Ursprungsartikel: http://www.sportbuzzer.de/artikel/wir-denken-uns-unseren-teil/

Region/Peine SV Lengede (Herren) Landesliga Bezirk Braunschweig (Herren) TSV Landolfshausen (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige