03. September 2017 / 21:31 Uhr

Fußball-Kreisliga Wolfsburg: 2:1! Ehmen feiert Last-Minute-Erfolg

Fußball-Kreisliga Wolfsburg: 2:1! Ehmen feiert Last-Minute-Erfolg

Redaktion Sportbuzzer
20170903 Fu TSV-Barnstorf 006
Deutlich: Der TSV Wolfsburg (blau) besiegt Hattorf mit 5:0.
Anzeige

Wieder keine Gegentreffer: Die FSG Neindorf/Almke und der SSV Vorsfelde II holten in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg jeweils ihren zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel, ohne dass ihre Keeper hinter sich greifen mussten. Der TV Jahn Wolfsburg siegte derweil auch im dritten Anlauf, beim ESV Wolfsburg gab’s für den Spitzenreiter ein 2:1.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

TSV Wolfsburg – MTV Hattorf 5:0 (1:0). Die Gastgeber waren „90 Minuten überlegen“, resümierte TSV-Trainer Steve Grünwald. Nach der Pause wurde es dann deutlich, „mit dem 2:0 war das Spiel so gut wie durch“, freute sich Grünwald. „Wir haben verdient gewonnen.

Tore: 1:0 (14.) Raaz, 2:0 (48.) Kamke, 3:0 (74.) Krein, 4:0 (76.) Raaz, 5:0 (90.) Raaz.

Bildergalerie zum Spiel:

Zur Galerie
Anzeige

FSG Neindorf/Almke – VfR Eintracht Nord Wolfsburg 6:0 (2:0). Die FSG ließ keine Zweifel am Sieger aufkommen, hatte die Partie im Griff. „Das war ein hochverdienter Sieg, Kompliment an meine Mannschaft“, freute sich Heim-Coach Marcel Schoolmann. „Das gesamte Team hat gut verteidigt.“ Stark: Thomas Hohmann traf gleich dreimal.

Tore: 1:0 (3.) Bischoff, 2:0 (16.) Hohmann, 3:0 (49.) Bischoff, 4:0 (70.) Hohmann, 5:0 (82.) Schüler (Eigentor), 6:0 (84.) Hohmann.

FC Wolfsburg II – SV Nordsteimke 5:1 (2:0). Die Gastgeber gaben nach dem frühen 1:0 den Ton an. „Wenn wir erst mal rollen, dann rollen wir“, jubelte FC-Coach Mohammed Rezzoug. „Das erste Tor war wichtig.“

Tore: 1:0 (6.) Bolgert, 2:0 (25.) Nemmaoui, 3:0 (52.) Tomas, 3:1 (60.) Jürgens, 4:1 (67.) Bolgert, 5:1 (69.) Ganesalingam.

SSV Vorsfelde II – SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt 3:0 (0:0). Gegen die sehr tief stehenden Gäste taten sich die Vorsfelder im ersten Durchgang schwer. „Dieses Bollwerk muss man erst mal knacken“, so SSV-Trainer Matthias Weiß. Im ersten Abschnitt habe sein Team zu pomadig, zu langsam gespielt. „Nach der Pause haben wir dann besseren Fußball gezeigt“, freute sich der SSV-Coach.

Tore: 1:0 (54.) Weinreich, 2:0 (59.) Öznar, 3:0 (77.) Öznar.

Bildergalerie

zum Spiel:

Zur Galerie

TSV Ehmen – Lupo/Martini Wolfsburg III 2:1 (0:1). Ehmen ließ zunächst viele Chancen aus, drehte die Partie aber letztlich noch. „Nach dem 1:1 stand das Spiel auf Messers Schneide“, so TSV-Coach Holger Pufall, dessen Team nach einem Freistoß in der Nachspielzeit gewann.

Tore: 0:1 (42.) Giandolfo, 1:1 (50.) Bodmann (Foulelfmeter), 2:1 (90.+2) Krebs.

VfB Fallersleben – WSV Wendschott 2:1 (1:0). Gegen tief stehende Wendschotter hatte Fallersleben mehr vom Spiel, musste in Unterzahl aber um den Sieg zittern. „Es war viel Glück dabei, dass es beim 2:1 geblieben ist“, so VfB-Spielertrainer Lars Ebeling. WSV-Coach Giuseppe Millemaci fügte an: „Das Spiel hatte keinen Sieger verdient.“

Tore: 1:0 (25.) Singh, 1:1 (50.) Herrmann, 2:1 (55.) Augustyniak.
Gelb-Rot: Klatt (VfB/75.).

ESV Wolfsburg – TV Jahn Wolfsburg 1:2 (1:0). Die Eisenbahner kassierten eine unglückliche Heimpleite. „Wir waren 70 Minuten die bessere Mannschaft, haben aber zu viele gute Chancen nicht genutzt“, berichtete ESV-Coach Dimitri Finke. Anders der TV Jahn, der seine Möglichkeiten eiskalt verwertete – und so an der Tabellenspitze blieb.

Tore: 1:0 (41.) Barahona, 1:1 (80.) Richter, 1:2 (88.) Balkan.

von Dieter Kracht und Yannik Haustein

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt