04. März 2018 / 13:55 Uhr

Fußball-Landesliga: Großenhain spielt 3:3 gegen Niesky

Fußball-Landesliga: Großenhain spielt 3:3 gegen Niesky

DNN/friedrich
Der Radebeuler BC setzt sich gegen den VfL Pirna-Copitz durch und gewinnt das Spiel mit 3:2.
Der Radebeuler BC setzt sich gegen den VfL Pirna-Copitz durch und gewinnt das Spiel mit 3:2. © Steffen Manig
Anzeige

Copitz-Trainer Nico Däbritz tritt zurück

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der Radebeuler BC hat im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga einen wichtigen Dreier eingefahren. Die Mannschaft von Trainer „Lotte“ Müller setzte sich zu Hause gegen den VfL Pirna-Copitz mit 3:2 (2:0) durch. Für die Radebeuler waren Benno Töppel (12.), Willi Richter (45.+1) und Steve Schurtzky (77.) erfolgreich. Sebastian Scholz (57.) und der 38 Jahre alte Ronny Kreher (88.) trafen für den VfL.

Für den Paukenschlag sorgten aber die Gäste schon vor dem Anpfiff, denn am Tag zuvor hatte Trainer Nico Däbritz völlig überraschend seinen Rücktritt erklärt. Noch in dieser Woche wollen die Copitzer einen Nachfolger für den 46-Jährigen präsentieren. „Wir bedauern die persönlich motivierte Entscheidung von Nico Däbritz sehr, haben für seine Situation aber auch Verständnis“, sagt Stefan Bohne, erster Vorsitzender des VfL Pirna-Copitz.

DURCHKLICKEN: Bilder vom letzten Duell in der Liga

Zur Galerie
Anzeige

„Wir haben in ihm die Ideallösung gesehen, unsere junge Mannschaft zu führen und weiterzuentwickeln. Es ist schade, dass die gute Zusammenarbeit derart kurzfristig und mitten in einer wichtigen Saisonphase beendet wurde.“

An der Tabellenspitze setzt sich der VfL Hohenstein-Ernstthal langsam aber sicher ab. Trotz Rückstand gewann der VfL seine Heimpartie gegen den SSV Markranstädt mit 3:1. Die Verfolger kamen dagegen zu Hause nur zu Unentschieden. Der FC Lößnitz (2.) musste sich gegen Kickers Markkleeberg mit einem 1:1 begnügen, der Großenhainer FV 1990 kam gegen Eintracht Niesky nicht über ein 3:3 hinaus. Dabei führten die Gäste nach Toren von Spieler-Trainer Jiri Sisler (45.), Nick Volkmann (50./Eigentor) und Luca Darius Pluta (85.) bereits mit 3:1, ehe Clemens Krüger (90.) und Martin Brunzel (90.+2) noch zweimal für den GFV ins Schwarze trafen. Auch Nieskys Artur Janus war zuvor ein Eigentor unterlaufen (56.).

Die BSG Stahl Riesa führte beim abstiegsbedrohten VfB Zwenkau 02 durch ein Tor von Jerome Wolf (44.) lange Zeit mit 1:0, ehe Robert Kratz für die Einheimischen neun Minuten vor dem Abpfiff noch ausglich.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt