15. Juni 2018 / 12:58 Uhr

Fußball WM 2018 im deutschen Fernsehen, TV und Livestream!

Fußball WM 2018 im deutschen Fernsehen, TV und Livestream!

Redaktion Sportbuzzer
Anzeige
Anzeige

Mit der Fußball WM 2018 steht eines der wohl größten Sportereignisse des Jahres an. Doch wo laufen die Partien eigentlich? Wir zeigen dir, wie und wo du die Spiele über ARD, ZDF, Sky und Co. anschauen kannst!

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

 Übertragung der Fußball-WM 2018 im Überblick

Auch bei der Fußball-WM 2018 in Russland können Fußballfans die Partien, die zwischen dem 14.06. und dem 15.07. stattfinden, live im TV bzw. im Live-Stream verfolgen. So werden den Zuschauern nicht nur die Spiele der Gruppenphase, sondern auch alle K.O.-Partien in Echtzeit auf die Fernsehgeräte übertragen.

Wer überträgt die WM 2018 im TV und online?

Wie gewohnt strahlen die beiden öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF die Spiele im Free-TV aus. Daneben bietet in diesem Jahr auch der Pay-TV-Sender Sky, der vor allem für Übertragungen der Bundesliga und der europäischen Vereinswettbewerbe bekannt ist, eine Vielzahl an Partien.

Mehr zur WM 2018

So teilen sich die öffentlich-rechtlichen Sender die WM-Spiele auf

ARD und ZDF werden sich erneut die 64 WM-Partien der WM 2018 aufteilen. Mit der Übertragung beginnen wird die ARD und die Eröffnungspartie zwischen Gastgeber Russland und Saudi-Arabien kommentieren.

Das erste Gruppenspiel mit deutscher Beteiligung am 17. Juni, in dem das Team von Joachim Löw gegen Mexiko antreten wird, überträgt hingegen das ZDF. Der Sender wird ebenso die letzte Begegnung der Gruppenphase Deutschland gegen Südkorea am 27. Juni ausstrahlen. Die ARD ist zwischenzeitlich wieder am 23. Juni bei der wichtigen Partie der deutschen Mannschaft gegen Schweden am Zug. Ab der Gruppenphase wechseln sich anschließend die beiden öffentlich-rechtlichen Sender bei den Spielen ab. Das erste Achtelfinale wird die ARD übertragen, während das Endspiel im ZDF zu sehen sein wird.

Hier abstimmen: Welche Reporter und Experten findest Du gut?

Alle deutschen WM-Spiele bei ARD und ZDF im Überblick

Deutschland gegen Mexiko im ZDF (17. Juni 2018, 17 Uhr):

Deutschland gegen Schweden bei der ARD (23. Juni 2018, 20 Uhr):

Südkorea gegen Deutschland bei der ARD (27. Juni 2018, 16 Uhr):

Diese WM-Spiele werden vom ARD übertragen

Neben den regulären Spielen im ARD greift der Sender zusätzlich teilweise auf den hauseigenen Livestream ONE zurück, insbesondere im späteren Verlauf der Gruppenphase:

Donnerstag, 14. Juni 2018:

  • Russland - Saudi-Arabien in Moskau (17.00 Uhr)

Freitag, 15. Juni 2018:

  • Ägypten - Uruguay (14.00 Uhr)
  • Marokko - Iran (17.00 Uhr)
  • Portugal - Spanien (20.00 Uhr)

Montag, 18. Juni 2018:

  • Schweden - Südkorea (14.00 Uhr)
  • Belgien - Panama (17.00 Uhr)
  • Tunesien - England (20.00 Uhr)

Mittwoch, 20. Juni 2018

  • Portugal - Marokko (14.00 Uhr)
  • Uruguay - Saudi-Arabien (17.00 Uhr)
  • Iran - Spanien in Kasan (20.00 Uhr)

Samstag, 23. Juni 2018:

  • Belgien - Tunesien (14.00 Uhr)
  • Südkorea - Mexiko (17.00 Uhr)
  • Deutschland - Schweden (20.00 Uhr)

Sonntag, 24. Juni 2018

  • England - Panama (14.00 Uhr)
  • Japan - Senegal (17.00 Uhr)
  • Polen - Kolumbien (20.00 Uhr)

Dienstag, 26. Juni 2018:

  • Dänemark - Frankreich (16.00 Uhr/ARD)
  • Australien - Peru (16.00 Uhr/ONE)
  • Island - Kroatien (20.00 Uhr/ARD oder ONE)
  • Nigeria - Argentinien (20.00 Uhr/ARD oder ONE)

Donnerstag, 28. Juni 2018:

  • Senegal - Kolumbien (16.00 Uhr/ARD oder ONE)
  • Japan - Polen (16.00 Uhr/ARD oder ONE)
  • England - Belgien (20.00 Uhr/ARD)
  • Panama - Tunesien (20.00 Uhr/ONE)

Alle WM Experten und Kommentatoren der ARD

  • Moderatoren: Matthias Opdenhövel, Alexander Bommes
  • Experten: Thomas Hitzlsperger, Stefan Kuntz, Hannes Wolf, Kevin Kuranyi
  • Kommentatoren: Tom Bartels, Gerd Gottlob, Florian Naß, Steffen Simon
  • DFB-Begleiter vor Ort aus dem DFB-Camp: Gerhard Delling

Diese WM-Spiele werden vom ZDF übertragen

Neben den WM-Übertragungen im ZDF greift der Sender außerdem auf sein Zusatzangebot ZDFinfo zurück, welches als Livestream online nutzbar ist:

Samstag, 16. Juni 2018:

  • Frankreich – Australien (12.00 Uhr)
  • Argentinien - Island (15.00 Uhr)
  • Peru - Dänemark (18.00 Uhr)
  • Kroatien - Nigeria (21.00 Uhr)

Sonntag, 17. Juni 2018: 

  • Costa Rica - Serbien (14.00 Uhr)
  • Deutschland - Mexiko (17.00 Uhr);
  • Brasilien - Schweiz (20.00 Uhr)

Dienstag, 19. Juni 2018:

  • Kolumbien - Japan (14.00 Uhr)
  • Polen - Senegal (17.00 Uhr)
  • Russland - Ägypten (20.00 Uhr)

Donnerstag, 21. Juni 2018:

  • Dänemark - Australien (14.00 Uhr)
  • Frankreich - Peru (17.00 Uhr)
  • Argentinien - Kroatien (20.00 Uhr)

Freitag, 22. Juni 2018: 

  • Brasilien - Costa Rica (14.00 Uhr)
  • Nigeria - Island (17.00 Uhr)
  • Serbien - Schweiz (20.00 Uhr)

Montag, 25. Juni 2018: 

  • Uruguay - Russland (16.00 Uhr)
  • Saudi-Arabien - Ägypten (16.00 Uhr)
  • Spanien - Marokko (20.00 Uhr/ZDF oder ZDFInfo)
  • Iran - Portugal (20.00/ZDF oder ZDFInfo)

Mittwoch, 27. Juni 2018: 

  • Mexiko - Schweden (16.00/ZDFInfo)
  • Südkorea - Deutschland (16.00/ZDF)
  • Serbien - Brasilien (20.00/ZDF)
  • Schweiz - Costa Rica (20.00/ZDFInfo)

Alle WM Experten und Kommentatoren des ZDF

  • Moderatoren: Oliver Welke und Jochen Breyer             
  • Experten: Oliver Kahn, Christoph Kramer, Holger Stanislawski und Urs Meier
  • Kommentatoren: Claudia Neumann, Bela Rethy, Oliver Schmeidt, Martin Schneider
  • DFB-Begleiter vor Ort aus dem DFB-Camp: Katrin Müller-Hohenstein

Die WM Übertragung auf Sky

Der Pay-TV-Sender Sky wird auch bei der Übertragung der Begegnungen der Weltmeisterschaft 2018 in Russland mit von der Partie sein. Dabei bietet der Sender ein besonderes Erlebnis an. Zum ersten Mal überhaupt werden die Kunden in den Genuss einer Übertragung in Ultra-HD kommen. Diese Technik bietet eine viermal höhere Auflösung als die normale HD-Technik. Sky wird allerdings aus lizenzrechtlichen Gründen nur in dieser Auflösung senden können, weswegen eine Ausstrahlung auf einem HD-Sender nicht erfolgt. Darüber hinaus werden die Kunden nur 25 Partien auf dem Bezahlsender verfolgen können. Sky wird an jedem Turniertag nur das Topspiel übertragen, zu denen alle Spiele mit deutscher Beteiligung und jedes Spiel ab dem Halbfinale zählen.

Die Berichterstattung und Kommentierung auf ARD und ZDF

Die WM Expertenteams des ARD und ZDF

Wie üblich gewinnen die öffentlich-rechtlichen Sender neben Moderatoren auch Experten für sich, um eine sorgsame Berichterstattung und Aufarbeitung der Partien zu gewährleisten. Die ARD wurde dabei auf der Suche nach einem Ersatz für den langjährigen Experten Mehmet Scholl in Philipp Lahm, dem ehemaligen Kapitän der deutschen Nationalelf, fündig. Daneben werden die ehemaligen Nationalspieler Thomas Hitzlsperger und Stefan Kuntz und der Trainer Hannes Wolf das Experten-Team komplettieren.

Beim ZDF hingegen wurden kurz vor der WM noch einmal die Planungen umgeworfen. Zwar bleibt mit der Torhüter-Legende Oliver Kahn dem Sender ein wichtiger Name erhalten, doch verließ der fest für die Berichterstattung eingeplante Sebastian Kehl, Ex-Kapitän von Borussia Dortmund, kurz vor dem Beginn der WM die Expertenrunde. Kehl schloss sich seinem Ex-Klub als Leiter der Lizenzspielerabteilung an. Ersetzt wird er durch den bekannten ehemaligen Schiedsrichter Urs Meier. Kahn und Meier werden zudem von Holger Stanislawski unterstützt.

Vorberichterstattung für die WM:  überwiegend in Deutschland

Anders als noch bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien wird die Vorberichterstattung beider öffentlich-rechtlicher Sender überwiegend in Deutschland stattfinden. Im Sendezentrum in Baden-Baden werden die Experten den Gegner wie gewohnt analysieren. Dadurch sollen – wie bereits bei der Europameisterschaft 2016 – Kosten gespart werden. Dies dürfte auch mit den hohen Kosten für die Senderechte, die auf rund 200 Millionen Euro geschätzt werden, im Zusammenhang stehen.

Nichtsdestotrotz werden auch bei der Weltmeisterschaft in diesem Jahr Reporter vor Ort sein und Interviews mit den Spielern führen. Für die ARD sind dies unter anderem Gerhard Delling, Palina Rojinski und Kevin Kuranyi. Im Auftrag des ZDF reisen Alexander Ruda, Katja Streso und Sven Voss nach Russland.

Die Fußball WM 2018 im Livestream

Wer während der Partien der Weltmeisterschaft unterwegs ist oder beispielsweise über das Notebook die Begegnungen verfolgen möchte, kann auf die Live-Stream-Angebote von ARD und ZDF zurückgreifen. Diese sind nicht nur absolut legal, sondern zudem auch völlig kostenlos. In der Mediathek sind darüber hinaus auch alle Spiele in voller Länge nach der Ausstrahlung zum nochmaligen Anschauen zu finden.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt