MAZ-Benefizspiel MAZ-Benefizspiel © Robert Roeske
MAZ-Benefizspiel

Fußballkreis Oberhavel: Spektakel für den guten Zweck

Fußballkreis Oberhavel: 200 Zuschauer verfolgen das Benefizspiel zwischen dem Frauen-Zweitligisten Blau-Weiss Hohen Neuendorf und der MAZ-Auswahl.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Voller Erfolg – das umschreibt den Sonntagvormittag in der Hohen Neuendorfer Niederheide in zwei Wörtern. 200 Zuschauer verfolgten das Benefizspiel zu Gunsten der vom Jahrhundertregen geplagten Gemeinde Leegebruch zwischen den Zweitliga-Frauen von Blau-Weiss Hohen Neuendorf und einer bunt zusammengestellten MAZ-Auswahl.

Dass am Ende die MAZ-Auswahl mit 6:2 die Nase vorne hatte, stand nicht im Fokus. Vielmehr freuten sich alle über den tollen Spendenerlös von über 540 Euro, der komplett an den Leegebrucher Jugendclub „T-Point“ geht. „Es war ein schöner Vormittag, allen hat es Spaß gemacht und dass am Ende noch eine vernünftige Summe zusammenkommt, ist toll“, freute sich auch MAZ-Torhüter Christian Mimietz, der normalerweise beim Landesklassen-Vertreter Oranienburger FC Eintracht II das Tor hütet. Mit acht Frauen und elf Männern trat die Auswahl an, darunter mit Janine Neue, Caro Stern, Charline Pantelmann und Anne Schäfer auch vier frühere Fußballerinnen des SV Blau-Weiss. Doch auch aus dem Fußballkreis Oberhavel waren mit Stefanie Morgner, Elisabeth Baumgarten, Franziska Kühn und Jessika Jubert vier noch aktive Damen mit am Ball.

Allen war von Beginn an die Freude an diesem Spiel anzumerken, für die meisten war es eine willkommene Abwechslung zum schweißtreibenden Vorbereitungsalltag, in dem sich alle Mannschaften momentan befinden. Dabei erwischten die Gastgeberinnen einen Traumstart. Nach zwei Minuten stand es schon 1:0, Rie Nishibayashi nutzte einen Bock im Abwehrbereich der MAZ-Auswahl eiskalt aus und hinterließ leere Blicke beim Gegner.

Rie Nishibayashi (2.v.r.) traf zum 1:0 für den Zweitligisten Rie Nishibayashi (2.v.r.) traf zum 1:0 für den Zweitligisten © Robert Roeske

Die MAZ-Auswahl schüttelte sich aber kurz und hatte durch den Hennigsdorfer Landesligaspieler Toni Dietrich die passende Antwort parat, der trocken unter den Querbalken einnetzte. Martin Wenzel vom Kreisoberligisten Grün-Weiß Bergfelde und Max Sperlich vom heimischen SV Blau-Weiss Hohen Neuendorf brachten die Auswahl dann schnell auf Kurs Richtung Prestigesieg. Für das größte Zuschauerraunen im ersten Abschnitt sorgte aber Blau-Weiss Akteurin Erika Szuh, die Karl Felix Heinz einen blitzsauberen Tunnel an der Außenlinie verpasste – sehr zur Freude aller Beteiligten. Kurz vor Schluss rächte sich der Oranienburger Kicker aber mit einem weiteren Beinschuss – ausgerechnet bei seiner Schwester Marie. „Ich wollte in diesem Spiel auf keinen Fall einen Tunnel bekommen und das sah 88 Minuten auch ganz gut aus. Dass ich dann natürlich ausgerechnet von meinem Bruder einen bekomme, war schon ärgerlich“, grinste Marie Heinz nach dem Abpfiff.

Der Spaß stand generell bei allen im Vordergrund, auf und neben dem Platz wurde ordentlich geflachst. Gesa Ponicks Anschlusstreffer zum 2:3 sorgte nur kurz für Spannung, Jessika Jubert, Martin Wenzel und Charline Pantelmann schraubten das Ergebnis am Ende deutlich zu Gunsten der MAZ-Kicker höher. Das störte nur die wenigsten. „Ich denke, wir konnten heute Werbung betreiben – auch für unseren Fußball. Man hat gesehen, dass wir auch gut kicken können. Vielleicht kommen ja zukünftig einige von heute auch wieder, wenn wir unsere Heimspiele austragen, das wäre toll“, hofft Blau-Weiss-Spielführerin Sarah Kollek.

Die mehr als 540 Euro an gesammelten Spenden machten nach Schlusspfiff alle Stolz. „Ich glaube, mit solch einer Summe war im Vorfeld nicht zu rechnen, vielen Dank an alle, die gespendet haben“, zeigt sich HN-Temmanager Oliver Zabel zufrieden. Zwei Benefizspiele für Leegebruch folgen – in Hennigsdorf (18. Juli) und Leegebruch (20. Juli).

Region/Brandenburg Kreis Oberhavel/Barnim Frauen 2.Bundesliga Deutschland 2. Frauen-Bundesliga Nord B.W. Hohen Neuendorf (Frauen)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige