Da staunten die Spieler nicht schlecht: Vor der Partie gegen Darmstadt hatten sich 2000 VfL-Fans vor dem Marathon-Tor versammelt, um die Mannschaft zu empfangen. Da staunten die Spieler nicht schlecht: Vor der Partie gegen Darmstadt hatten sich 2000 VfL-Fans vor dem Marathon-Tor versammelt, um die Mannschaft zu empfangen. © Hermann Hay/CITYPRESS24
Da staunten die Spieler nicht schlecht: Vor der Partie gegen Darmstadt hatten sich 2000 VfL-Fans vor dem Marathon-Tor versammelt, um die Mannschaft zu empfangen.

„Gänsehaut“: 2000 VfL-Fans empfangen die Mannschaft

So etwas hat es in Wolfsburg ganz lange nicht mehr gegeben: Rund 2000 VfL-Fans versammelten sich vor dem Darmstadt-Spiel am Tor 4 der VW-Arena und empfingen dort den Mannschaftsbus mit Gesängen, Fahnen und Plakaten. Auch während des Spiels ließ die Unterstützung nicht nach - und der Wolfsburger Fußball-Bundesligist zahlte den Support mit dem Heimsieg im Keller-Duell zurück.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

„Diese großartige Aktion hat uns zusätzlich angespornt, das war Gänsehaut-Gefühl“, lobte VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe die Anhänger. „Ich habe so etwas in meinen ersten beiden Jahren in Wolfsburg noch nicht erlebt. Das hat mich sehr gefreut - und es ist genau das, was die Mannschaft in dieser Phase braucht. Nur so kommen wir da unten raus“, lobte Trainer Andries Jonker. Einheitlich geschlossen und mit dem gleichen Ziel vor Augen präsentierten sich die Fans vor und während der Partie. Vor dem warmen Empfang an der Arena hatte es bereits einen Fan-Marsch zum Stadion gegeben, dann empfingen die Anhänger ihre Helden.

Mit lautstarken Gesängen wie „20 Jahre erste Liga, deutscher Meister, Pokalsieger. 20 Jahre erste Liga - und wir steigen niemals ab“ und „Niemals, niemals absteigen“ sowie Plakaten mit dem Aufdruck „Wir stehen zusammen“ begrüßten die Fans das Team. „Ich fand die Aktion super und habe Gänsehaut bekommen. Ich hatte Kopfhörer im Ohr, habe aber meine Musik nicht mehr gehört, weil es so laut war“, freute sich VfL-Profi Jannes Horn.

Die Fans haben längst verstanden, wie Abstiegskampf funktioniert - und nehmen diesen spätestens nach dem Trainerwechsel komplett an. Torschütze Mario Gomez meinte: „Das war beeindruckend. So etwas habe ich noch nicht erlebt. Die Fans spüren, dass es einen Aufwärtstrend gibt, das wollten sie uns damit zeigen.“

Und auch im Stadion ließ die Unterstützung nicht nach. In Anlehnung an das Spezial-Trikot, das der VfL im Rahmen der „20 Jahre Bundesliga“ gegen Darmstadt getragen hatte, und das unter anderem das VfL-Wappen von damals zierte, hing über der Fankurve ein Banner mit der Aufschrift „Das W mit den Zinnen wird immer gewinnen“. Und genau so kam es. Über 90 Minuten war das Publikum da, peitschte die Wolfsburger nach vorn und schließlich auch zum Sieg. „Die Fans haben das gemacht, was ich mir gewünscht habe. Und die Mannschaft hat mit dem Sieg auf die Aktion reagiert“, sagte Jonker. Torhüter Koen Casteels bedankte sich bei Twitter: „Danke für den Support. Nun geht‘s zur Nationalmannschaft.“

Region/Wolfsburg-Gifhorn VfL Wolfsburg (Herren) Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE