Helao Charles (SC) macht das lange Bein. Doch Jonathan Gille kann den Ball an ihm vorbeispielen. Helao Charles (SC) macht das lange Bein. Doch Jonathan Gille kann den Ball an ihm vorbeispielen. © Rico Person
Helao Charles (SC) macht das lange Bein. Doch Jonathan Gille kann den Ball an ihm vorbeispielen.

Albrecht schlägt Albrecht: Erstes Garbsener-Bruder-Derby geht an TuS-Reserve (mit Galerie!)

„So ein Spiel in Überzahl aus der Hand zu geben ist doof, einfach nur doof.“ Sören Albrecht, Trainer vom Garbsener SC, war ziemlich bedient nach dem Derby gegen die Reserve vom TuS Garbsen. In der Familie wird er sich wohl zusätzlich noch Sprüche anhören müssen, saß doch Bruder Niels als Verantwortlicher auf der TuS-Bank. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Es ist nicht nur ein Garbsener Derby gewesen. Das würde für sich schon genug Brisanz bergen. Es war darüber hinaus ein Bruder-Duell an der Seitenlinie, zum ersten Mal traten die Albrecht-Brüder als Trainer mit ihren Teams gegeneinander an. Der eine, Sören Albrecht auf Seiten des GSC, war anschließend ziemlich missmutig: „Wir waren einfach zu doof.“ Sein Bruder Niels, im Dienste des TuS, hatten allen Grund zum Jubeln, freute sich aber mehr im Stillen: „Ist schon okay das Ergebnis.“

Bilder vom Garbsen-Derby in der Kreisliga 2

​Schuseil wählt die falschen Worte

Kaum steht er wieder auf dem Platz, da trifft er auch: Tobias Quast ist zurück (3.). Die ersten Minuten gehörten den Gästen. Aber spätestens nach dem Ausgleich durch Daniel Makresi (27.) übernahm der Garbsener SC das Zepter. Vom Liga-Dritten kam bis zur Pause nicht mehr viel. Oder doch: Jan Schuseil flog mit Rot runter (45.). „Schon die dritte rote Karte wegen Beleidigung, die wir diese Saison kassiert haben. Das geht gar nicht“, kommentierte Niels Albrecht. 

Die besten Torjäger aus Hannovers Amateurfußball (Stand: 21. November 2017)

​"Einfach nur doof"

45 Minuten in Überzahl – das sollte eigentlich ein Vorteil für den Garbsener SC sein. In puncto Ballbesitz und Chancen sah Coach Sören Albrecht sein Team auch vorn. „Es lief für uns.“ Aber die Tore erzielte der Gegner: Tobias Quast per Freistoß (72.) und Marcel Rack (75.) machten den Sack zu. „Wir haben das nach Wiederanpfiff ganz gut gemacht, zumindest besser als über weite Strecken der ersten Halbzeit“, konstatierte Niels Albrecht, der den zweifachen Torschützen Quast hervorhob. Derweil haderte sein geschlagener Bruder: „So ein Spiel in Überzahl aus der Hand zu geben ist doof, einfach nur doof.“

Mehr Berichte und Fotos aus der Kreisliga 2 findet Ihr unter diesem Link.

Region/Hannover Kreisliga Kreis Region Hannover Staffel 2 (Herren) Garbsener SC (Herren) TUS Garbsen II (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige