29. August 2018 / 10:37 Uhr

Gebürtiger Neuruppiner wechselt zu Werder Bremen

Gebürtiger Neuruppiner wechselt zu Werder Bremen

Lennart Wunderlich
Fussball, Herren, Saison 2017/18, Regionalliga Nordost, 9. Spieltag, FC Energie Cottbus - Hertha BSC II, Malte Karbstein (Nr. 15, FC Energie Cottbus), 29.09.17, Copyright: xMichaelxHundtx/xMatthiasxKochx
Malte Karbstein wechselte 2011 zum FC Energie Cottbus. © imago/Matthias Koch
Anzeige

3. Liga: Malte Karbstein verlässt Energie Cottbus und wechselt ins U23-Team des SV Werder Bremen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der SV Werder Bremen hat seine U23 verstärkt. Der Verein von der Weser sichert sich die Dienste von Innenverteidiger Malte Karbstein. Das gab der Bundesligist am Mittwoch auf seiner Homepage bekannt. Der 20-Jährige wurde in Neuruppin geboren und spielte beim MSV 1919 Neuruppin in der Jugend bis er 2011 zum FC Energie Cottbus wechselte. Bereits seit 2015/16 trainierte Karbstein mit der ersten Mannschaft des Drittligisten, kam in der Liga zu zwei Kurzeinsätzen. In der Regionalliga Nordost absolvierte er in den darauffolgenden beiden Spielzeiten 33 Partien. Die ersten fünf Spiele nach dem Aufstieg betrachtete er bisher nur von der Auswechselbank.

Nun könnte er mit der Bundesliga-Reserve aus Bremen ebenfalls die Rückkehr in die dritthöchste Spielklasse Deutschlands in Angriff nehmen. "Wir haben Malte schon länger beobachtet und sind froh, dass er nun zu uns kommt", sagt sein neuer Coach Sven Hübscher über den Defensivakteur. Dieser freut sich auf seine neue Herausforderung: "Ich möchte beim SV Werder die nächsten Schritte in meiner Karriere machen. Dass ich bei einem deutschen Traditionsverein die Chance dazu erhalte, freut mich natürlich sehr."

Fotos vom Pokal-Hit in Glienicke

Das Landesklassen-Team vom BSC Fortuna Glienicke hat eine faustdicke Überraschung gegen den Drittligisten FC Energie Cottbus knapp verpasst. Vor 480 Zuschauern unterlag die Flemming-Elf dem haushohen Favoriten nur knapp 0:1 (0:1). Zur Galerie
Das Landesklassen-Team vom BSC Fortuna Glienicke hat eine faustdicke Überraschung gegen den Drittligisten FC Energie Cottbus knapp verpasst. Vor 480 Zuschauern unterlag die Flemming-Elf dem haushohen Favoriten nur knapp 0:1 (0:1). ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt